Starrkirch-Wil

Gemeinderat verabschiedet Jahresrechnung und Gestaltungsplan Weid

Die Jahresrechnung von Starrkirch-Wil schliesst mit einem Überschuss.

Die Rechnung von 2018 der Gemeinde Starrkirch-Wil schliesst mit einem Einnahmenüberschuss von 683'111 Franken ab. Das Budget 2018 hatte einen Einnahmenüberschuss von 104'100 Franken prognostiziert.

Dieses Ergebnis ist massgeblich auf die höheren Steuereinnahmen zurückzuführen – einerseits beim Vorbezug 2018, andererseits aber auch bei wiederkehrenden Mehreinnahmen. Ein grosser Teil ist auch mit einmaligen Sondereffekten wie der Besteuerung von Pensionskassenauszahlungen erklärbar.

Die Investitionsrechnung schliesst mit Nettoinvestitionen von 485'691 Franken ab. Der Einnahmenüberschuss soll dem Eigenkapital zugewiesen werden; dieses beträgt nach dieser Zuweisung neu 2,056 Mio. Franken. Langfristig soll gemäss den Vorgaben des Kantons eine Eigenkapitalquote von mindestens 60 Prozent des jährlichen Fiskalertrages bestehen.

Die Spezialfinanzierungen «Wasserversorgung» und «Abwasserbeseitigung» schliessen jeweils mit Aufwandüberschüssen ab. Des Weiteren hat der Gemeinderat den Erläuterungsbericht der Finanz- und Rechnungsprüfungskommission zur Gemeinderechnung 2018 zur Kenntnis genommen.

Zur Vorprüfung beim Kanton

Weiter teilt der Gemeinderat mit, dass das beauftragte Ingenieurbüro Integral AG ihn über den Gestaltungsplan Weid und die dazugehörige Überbauung informiert hat. Auf dem Areal von rund 5650 m2 sollen drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 50 Wohnungen realisiert werden. Weiter sollen 65 Parkplätze – davon 5 Besucherparkplätze oberirdisch und 60 Parkplätze in einer unterirdischen Einstellhalle – gebaut werden. Die Erschliessung der Überbauung erfolgt an der Walterhofstrasse. Im Anschluss an die Präsentationen und Erläuterungen hat der Gemeinderat den Gestaltungsplan Weid inklusive der Sonderbauvorschriften sowie dem dazugehörigen Raumplanungsbericht zuhanden der Vorprüfung durch den Kanton verabschiedet. Danach findet dann eine öffentliche Mitwirkung statt, bevor der Gestaltungsplan öffentlich aufgelegt wird. (MGT)

Meistgesehen

Artboard 1