Hägendorf

Feuer zerstört Dachstock eines alten Bauernhauses komplett – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochmittag hat es im Zentrum von Hägendorf gebrannt. Die Feuerwehr brachte das Feuer rasch unter Kontrolle, der Dachstock des ehemaligen Bauernhauses brannte allerdings komplett aus. Niemand wurde verletzt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Der Alarm, dass Rauch aus dem Dach eines Wohnhauses an der Bachstrasse aufsteigt, ging bei der Polizei um 13.10 Uhr ein. Das Feuer im ehemaligen Bauernhaus im Zentrum von Hägendorf breitete sich rasch aus. Um 13.30 Uhr stand der Dachstock bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehr sei rasch vor Ort gewesen und habe das Feuer um 13.40 Uhr bereits unter Kontrolle gehabt, heisst es von seiten der Polizei.

Im Gebäude befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes weder Menschen noch Tiere. Niemand wurde verletzt. 

Der Sachschaden beträgt mehrere 100'000 Franken. Die Liegenschaft ist nicht mehr bewohnbar.

Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Untergäu auch Polizei und Sanität. Die Bachstrasse wurde während der Löscharbeiten vom Kreisel bis zum Kirchrain für den Verkehr gesperrt.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn zur Brandursache laufen. Weil die Spezialisten noch zu keinem Ergebnis kamen und Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zum Brand machen können.  Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen unter der Telefonnummer 062 311 94 00 entgegen. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1