Der erste Gedanke, als Martina Beljean am Montagnachmittag das Feuer draussen sah, galt ihrer Tochter. «Oje, Sophie kann nicht mit dem Velo in die Schule», erzählt sie TeleM1. Das Velo, sowie Skate- und Longboards der Kinder wurden durch die Flammen zerstört. «Für die Kinder ist es hart», so Beljean. Ihr Mann hat sein Werkzeug verloren und auch der Pool fiel den Flammen zum Opfer.

Was Martina Beljean besonders mitnimmt: Auch das angrenzende Gartenhaus des Nachbars wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Dieser hatte darin zahlreiche Pokale und Medaillen aus dem Schiesssport aufbewahrt.

Die zweifache Mutter geht wegen eines Miniskusrisses an Krücken. Nachdem sie die Polizei alarmierte, wollte sie noch versuchen, den Brand zu löschen. Sie ging in den Keller hinunter und nahm den Schlauch. «Doch das war so eine Hitze, da habe ich die Türe gleich wieder zu gemacht», erzählt sie dem Fernsehsender.

Die Feuerwehr konnte den Brand dann rasch unter Kontrolle bringen und löschen. 

Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Klar ist aber schon, was zum Feuer führte: Beljeans Mann war an diesem Nachmittag mit dem Abflammen von Unkraut beschäftigt. (ldu)