Olten

Chilbi ist definitiv abgesagt: Gibt es dafür ein Stadtfest?

In diesem Jahr gibt es keine richtige Chilbi, allenfalls ein Stadtfest als «Chilbi light».

In diesem Jahr gibt es keine richtige Chilbi, allenfalls ein Stadtfest als «Chilbi light».

Der Oltner Stadtrat prüft derzeit anstelle der abgesagten Chilbi im August ein Stadtfest mit «Chilbi light» im Oktober.

Nein, heuer wird’s nichts mit dem grössten Volksfest der Region: der Oltner Chilbi. Wie die Stadtkanzlei in ihrer Mitteilung gestern Nachmittag festhält, hat sich bei einer Umfrage herausgestellt, dass sich die Chilbi wegen Terminkollisionen der Schausteller nicht in den Herbst verschieben lässt.

«Nur die Hälfte der Bahnenbetreiber würde an einer Auflage vom 16. bis 19. Oktober teilnehmen», schreibt die Stadtkanzlei. Nun wird aber geprüft, ob sich an diesem Datum allenfalls ein Stadtfest mit integriertem Chilbibetrieb auf die Beine stellen lässt. Eine der Bedingungen dafür: Es müssen sich genügend Vereine bereiterklären, am Festbetrieb mitzuwirken.

Keine Chilbi – aber ein offener Ländiweg

Aufgrund der von 5 auf 30 erhöhten Zahl von Personen, die sich spontan versammeln dürfen, wird der Ländiweg gleichentags wie das Strandbad ab Samstag, 6. Juni, wieder geöffnet. Allerdings hebt der Stadtrat mit seinem Entscheid auch gleichzeitig den Mahnfinger: Er behält sich eine erneute Schliessung vor, sollten die Abstands- und Mengenvorschriften nicht eingehalten werden. Der Ländiweg war Anfang April gesperrt worden.

Noch kein abschliessender Entscheid ist zur 1.-August-Feier gefallen. Die Planungsarbeiten laufen entsprechend weiter. «Über die Durchführung wird zu einem späteren Zeitpunkt definitiv entschieden», teilt die Stadtkanzlei mit.

Street-Food-Festival auch im Oktober möglich

Der Herbst könnte für die Eventspezialisten zur Füllhorn-Jahreszeit avancieren. Mit dem Beach­event ist zwar frühestens im September zu rechnen, aber im Oktober wären sowohl Stadtfest wie Street-Food-Festival möglich.

Keine Änderungen ergeben sich beim Wochenmarktregime. Dieses verharrt unter dem derzeit räumlich ausgedehnten System der vergangenen Wochen. Zumindest bis zur Sommerpause weitergeführt werden – trotz leichter Lockerung der Vorschriften für die Gastrobetriebe– auch die erst seit kurzer Zeit ausgedehnten Aussenwirtschaften.

Noch ungeklärt ist die Frage, ob der Monatsmarkt Anfang Juli stattfinden kann.

In den seit 16. Mai wieder geöffneten Museen können nun auch wieder eigene Veranstaltungen wie Führungen oder Werkbetrachtungen durchgeführt werden; wo keine Anmeldung erforderlich ist, werden die Teilnehmenden mit Name, Adresse und Telefonnummer erfasst.

Während der Unterrichtszeiten sind die Schulanlagen für den Schulbetrieb reserviert; ausserhalb der Unterrichtszeiten sind sie mit einem entsprechenden Schutzkonzept auch von Vereinen nutzbar und die Aussenanlagen sind auch für die Bevölkerung zugänglich.

Auch die Feuerwehr Olten beendet per 8. Juni das im März eingeführte Sondersetting und geht weitgehend zum «normalen» Pikettdienst über; der Übungsbetrieb soll nach den Sommerferien wieder gestartet werden.

Meistgesehen

Artboard 1