Schliessung

Bank Vontobel gibt ihren Standort in Olten auf

Das Logo der Bank Vontobel verschwindet aus Olten. (Archiv)

Das Logo der Bank Vontobel verschwindet aus Olten. (Archiv)

Vor vier Jahren als Notenstein La Roche lanciert, bereinigt der Finanzexperte Vontobel jetzt das Mittelland. Der Standort in Olten wird geschlossen.

Vor vier Jahren tönte es noch anders von der Baslerstrasse in Olten. Damals wurde die Bank Notenstein La Roche dort eröffnet, wo Jahre zuvor auch die Solothurner Handelsbank beheimatet war.

Notenstein La Roche wirkte als Privatbank hauptsächlich in den Feldern Vermögensverwaltung und Anlageberatung und ging im Oktober 2018 beim Finanzexperten Vontobel auf.

Die Weiterentwicklung stockte

Und jetzt gibt Vontobel per 1. Juli ihre Standorte in Olten und Schaffhausen auf. «In den letzten Monaten konnten wir trotz reduzierter physischer Präsenz die Betreuung unserer Kunden dank des Ausbaus digitaler In- teraktionsmöglichkeiten stetig verbessern und intensivieren», schreibt Vontobel in einer Mitteilung. Die damit einhergehenden veränderten Kundenbedürfnisse und die zunehmende Nachfrage nach digitalen Angeboten hätten Vontobel dazu bewogen, Standorte zu schliessen: «Mit ausschlaggebend für diese strategische Entscheidung ist», so Jean-Pierre Stillhart, Leiter Wealth Management in der Deutschschweiz, «dass es uns leider an diesen beiden Standorten – trotz intensiver Suche – nicht gelungen ist, diese mit weiteren Wealth Management-Experten zu einer adäquaten Teamgrösse weiterzuentwickeln, wie es uns beispielsweise in Chur, Basel oder Zürich möglich gewesen ist». An diesen Standorten konnte sich Vontobel, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, teilweise substanziell vergrössern.

Das Geschäftsfeld Wealth Management richtet sich an vermögende Privatkunden. Das Angebot umfasst Vermögensverwaltung, Anlageberatung sowie Vermögens- und Steuerplanung. Nach eingehender Prüfung habe das Management deshalb entschieden, die Wealth Management-Kunden, die derzeit über die Standorte Schaffhausen und Olten betreut werden, ab 1. Juli 2020 über die grösseren Vontobel Standorte Winterthur beziehungsweise Bern zu beraten. «Wir möchten, wie Vontobel insgesamt, auch in der Deutschschweiz vor allem organisch weiterwachsen», so die Medienmitteilung weiter. Dabei wolle und könne man – auch zum Wohle der Kunden, die eine erstklassige Leistung erwarten würden – auf Dauer keine Kompromisse eingehen. Für die Oltner und Schaffhauser Vontobel-Kunden soll sich praktisch nichts ändern. Wie bislang stehen ihnen Wealth Management Experten für das Gespräch am Ort ihrer Wahl zur Verfügung.

Für den Standortleiter Olten, Rainer Schmidlin, kam die Schliessung doch unerwartet. «Der Entscheid hat mich überrascht, ja», sagt er auf Anfrage. Schmidlin wird, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, künftig in Bern arbeiten und «von dort aus den bisherigen Kunden weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung stehen».

In Olten werde er trotzdem vorbeikommen, sagt der Mann aus Kappel. Er fahre mit dem Zug zur Arbeit, wie er sagt. Die andern Mitarbeitenden am Standort Olten haben die Kündigung erhalten.

Verwandtes Thema:

Autor

urs huber

urs huber

Meistgesehen

Artboard 1