Was wäre ein Sommer ohne die Anlässe in der Region? Einen festen Bestandteil in der Reihe dieser Veranstaltungen bildet der Trimbacher Dorfmäret, der alljährlich am letzten vollständig im August liegenden Wochenende in Trimbach stattfindet – dieses Jahr also schon von Freitag, 23. August, bis Sonntag, 25. August, auf dem Mühlematt-Platz in Trimbach.

Der Freitag: Um exakt 18 Uhr wird der Dorfmäret offiziell eröffnet. Er beginnt mit dem Betrieb der Stände, die Attraktionen werden gestartet und die Vereinsbeizen laden zum Verweilen, Diskutieren und natürlich zum Schlemmen ein. Um 19.15 Uhr sind die Besucher zum Eröffnungs-Apéro des Dorfmäret eingeladen. Bei dieser Gelegenheit wird der diesjährige Ehrengast Urs Ramseier für sein Schaffen geehrt. Ab 20 Uhr heisst es: Soundcheck 1-2-3, Licht an und Bühne frei. Das von der Jungschi Trimbach organisierte Open Air, das mittlerweile ein fester Bestandteil im Rahmenprogramm des Dorfmäret bildet, rockt die Matte hinter dem Mühlemattschulhaus. Während des gesamten Abends läuft der Betrieb der Märet-Stände, der Beizen und Bars. Die Stände schliessen um 22 Uhr und die Beizen um 0.30 Uhr. Danach lässt man den Abend in der Bar bei guter Musik und einem Schlummertrunk ausklingen.

Der Samstag: Auch am zweiten Märet-Tag gibt es für jede Altersklasse etwas. Die Kinder treiben regen Handel am Kinderflohmäret ab 9 Uhr und besuchen um 14 oder 16 Uhr eine der beiden Vorstellungen der Kasperli-Gruppe «Kasperli Fantasperli». Ebenfalls ab 14 Uhr sorgt der Clown Sascha, der auf dem Märet-Areal Ballonfiguren kreiert und Stelzen läuft, für leuchtende Kinderaugen. Weiter stehen am Samstag das Kinderschminken, Ottis Eisenbahn sowie das Rösslispiel auf dem Programm der Kleinsten. Ab 14 Uhr startet in regelmässigen Abständen eine Pferdekutsche ab dem Dorfmäret-Areal, um den Besucherinnen und Besuchern Trimbach ein wenig näher zu bringen. Wer jetzt noch nicht in Märet-Stimmung ist, wird es spätestens ab 17 Uhr sein: Hansruedi sorgt mit seiner Drehorgel für Unterhaltung. Für die Schüler heisst es ab 19 Uhr: ab in die Disco ins Chillout Jugendzentrum.

Der Sonntag: Am letzten Tag des Wochenendes findet um 10 Uhr die traditionelle ökumenische Jodlermesse in der Mauritiuskirche statt. Dieses Jahr wird der Jodlerklub Echo Niedergösgen-Schönenwerd begrüsst. Spass für die Kleinsten ist auch am Sonntag garantiert: Ab 11 Uhr toben sich die Kinder im betreuten Kinderparadies auf der Mühlemattwiese so richtig aus und unternehmen einen Ausritt beim Ponyreiten. Der Eintritt für das Kinderparadies ist frei.

Für die Grösseren steht ab 11 Uhr wiederum die Pferdekutsche für Fahrten durch Trimbach bereit. Auch Besuche des Handwerks oder der Marktstände und Beizen stehen noch einmal auf dem Programm der Besucherinnen und Besucher. Wie jedes Jahr schliessen die Märet-Stände um 16 Uhr und die Beizen stellen den Betrieb um 17 Uhr ein. (mgt)