Schönenwerd

Kristall klares Wasser aus der neuen Anlage

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit wurde gestern das regionale Wasserreservoir Föhren in Schönenwerd eingeweiht.

Seit April 2019 ist das neue Wasserreservoir oberhalb von Schönenwerd in Betrieb. Von dieser Anlage werden Schönenwerd und Gretzenbach und der Dorfteil Eppenberg mit Trinkwasser beliefert.

Gestern wurde es eingeweiht und Jörg Amsler, Präsident der «Wasserversorgung Unteres Niederamt», begrüsste die Anwesenden bei schönstem Wetter. Das Projekt sei reibungslos zum Abschluss gekommen. Knapp 50 Personen – seien es Beteiligte oder Anwohner – interessierten sich für die vier Millionen Franken teure Anlage.

Ingenieur Werner Berger erklärte, dass die Anlage insgesamt 3000 m3 Frischwasser in zwei Kammern speichern kann. Die alte Anlage hatte nur knapp halb so viel gefasst. Weiter erklärte er, dass für den Bau insgesamt 3500 m2 Wald gerodet werden mussten. Eindrücklich ist auch, dass insgesamt 94 Tonnen Stahl und 1100 m3 Beton verbaut wurden.

Verwandte Themen:

Autorin

Judith Frei

Meistgesehen

Artboard 1