Gemeinderat

Dullikens Budget für 2019 sieht erneut ein Plus vor

Die Gemeindeverwaltung von Dulliken.

Die Gemeindeverwaltung von Dulliken.

Der Gemeinderat von Dulliken verabschiedet ein befriedigendes Ergebnis zuhanden des Souveräns.

Das Dulliker Budget 2019 rechnet bei unverändertem Steuerbezug in der allgemeinen Rechnung mit einem Ertragsüberschuss in Höhe von rund 200'000 Franken. Bei den natürlichen Personen liegt Dulliken mit einem Steuerfuss von 119 Punkten exakt im kantonalen Durchschnitt und bei den juristischen Personen mit nur 89 Punkten unter den fünf steuergünstigsten Solothurner Gemeinden.

Die Wasserrechnung sieht einem Cashflow von gut 180'000 Franken entgegen. Die Abwasserrechnung erwartet einen Einnahmenüberschuss von 195'000 Franken und die Feuerwehrrechnung einen Cashflow von 59'000 Franken. Die Abfallrechnung ist hingegen wegen der 2017 umgesetzten Gebührensenkung von 15 Prozent voraussichtlich mit rund 50'000 Franken im Minus. Damit sollen die Gebührenreserven langsam abgebaut werden.

Dulliken wird 2019 einen Gesamt-Cashflow von rund 780'000 Franken erwirtschaften, sodass 26 Prozent der geplanten, überdurchschnittlich hohen Nettoinvestitionen von rund drei Millionen Franken aus den erwirtschafteten Mitteln finanziert werden können.

Die Gemeinde sieht sich heute mit einem Netto-Vermögen von über 2500 Franken pro Einwohner im Hinblick auf künftige Herausforderungen in einer starken Position. Wegen des gestiegenen Steueraufkommens und Sondereffekten fuhr Dulliken 2017 und 2018 im Finanzausgleich schlechter. Dies ist nun überstanden und für 2019 darf Dulliken wieder mit einem höheren Beitrag rechnen. Gemeindepräsident Walter Rhiner zeigte sich erfreut darüber, dass Dulliken trotz der hohen Investitionen den Steuerbezug halten kann. Oppositionslos genehmigte der Gemeinderat das Budget zuhanden der Gemeindeversammlung, die am Montag, 10. Dezember um 20 Uhr in der Aula «Kleinfeld» stattfinden wird.

Poststelle ist gesichert

Die Post hat das Evaluationsverfahren abgeschlossen. Anlässlich einer Zusammenkunft von vergangener Woche durften die Dulliker Gemeindevertreter zur Kenntnis nehmen, dass die Poststelle bis Ende 2020 gesichert ist und dass die Post zusammen mit der Gemeindebehörde nach einem neuen geeigneten Standort für die Poststelle suchen wird, welcher den künftigen Bedürfnissen ihrer Kundschaft gerecht werden kann. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1