Gretzenbach
Die Tierarztpraxis für Klein- und Nutztiere war sein Lebenswerk

Der Tierarzt Christian Casura aus Gretzenbach ist überraschend gestorben – sein Team wird weitermachen.

Noël Binetti
Drucken
Teilen
Ist kürzlich überraschend gestorben: Christian Casura.

Ist kürzlich überraschend gestorben: Christian Casura.

z.V.g.

Über 1300 Briefe verschickte die Tierarztpraxis Gretzenbach AG in den letzten Tagen, um ihre Kundinnen und Kunden über den plötzlichen Tod von Mitinhaber Christian Casura zu informieren.

Der ausgebildete Tierarzt hatte die Praxis für Klein- und Nutztiere 1997 eröffnet und war spezialisiert auf die medizinische Betreuung von Schweinen und Rindern. In all den Jahren wurde die Praxis ständig modernisiert und an die Bedürfnisse der laufend wachsenden Kundschaft angepasst.

«Sein überraschender Tod am 14. Januar in Folge eines Herzinfarktes hinterlässt eine schmerzhafte Lücke», wie seine Angehörigen schreiben. Doch der Wille, dieses Lebenswerk fortzuführen, sei gross. Und dank einer Nachfolgeregelung gebe es dafür auch die nötige Gewissheit. Auf der kürzlich rundum erneuerten Website der Tierarztpraxis wendet sich das Team denn auch mit folgenden Worten an die Kundschaft: «Mit grosser Bestürzung müssen wir Sie über den plötzlichen Tod von Christian Casura informieren.»

Mitinhaberin wird die Praxis weiterführen

Die Praxis wird weitergeführt, bestätigt Fabienne Künzli auf Anfrage. Sie ist seit mehreren Jahren Mitinhaberin der Tierarztpraxis. «Casuras plötzlicher Tod ist für uns alle ein riesiger Schock.» Eigentlich sei geplant gewesen, dass sie die Praxis in ein bis zwei Jahren übernehmen werde. «Nun kommt alles früher und für uns alle sehr unerwartet».

Es sei im Sinne aller, das von Casura Aufgebaute zu erhalten. Künzli habe dies bereits mit seiner verbliebenen Ehefrau und dessen Sohn besprochen. Im Moment würde das Team schlicht funktionieren. Im Arbeitsalltag erinnere vieles an den verstorbenen Chef, der für alle mehr als nur das war: «Er war auch ein guter Freund. Mit ihm konnte man sich immer auch über Privates unterhalten», sagt Künzli.

Einige Mitarbeitende hätten bereits über 25 Jahre mit Casura zusammengearbeitet. Künzli versichert, dass nun alles unternommen werde, um den Praxisbetrieb weiterzuführen. Das sei wichtig, denn: Die Praxis vereint eine Vielzahl an tiermedizinischen Kompetenzen für das Einzugsgebiet, das neben dem gesamten Niederamt auch Kunden und Kundinnen aus anderen Regionen umfasse. Namentlich Landwirtschaftsbetriebe zählen zu den Kunden, die aus einem weiteren Umkreis stammen.

Tierarztpraxis ist auch für Prävention zuständig

Neben dem Behandeln von Krankheiten liegt der Fokus der Tierarztpraxis Gretzenbach auch auf der präventiven Begleitung der Tiere, also der Betreuung von Tierbeständen, um allfälligen Krankheiten vorzubeugen. Künzli ist trotz der Trauer und dem beruflichen Umbruch zuversichtlich: «Wir sind ein grosses Team und haben alle möglichen Spezialkompetenzen. Darum können wir die Bedürfnisse all unserer Kundinnen und Kunden weiterhin abdecken.»