Obergösgen

Bald sind die beiden «Fähr-Kreisel» fertig

Der Kreisel an der Lostorferstrasse (links) ist vollständig befahrbar. Bald wird auch der Kreisel an der Schachenstrasse weiter für den Verkehr geöffnet. Nur von Dulliken her wird noch kein Verkehr möglich sein, da hier zunächst die Fahrbahn fertiggestellt werden muss.

Der Kreisel an der Lostorferstrasse (links) ist vollständig befahrbar. Bald wird auch der Kreisel an der Schachenstrasse weiter für den Verkehr geöffnet. Nur von Dulliken her wird noch kein Verkehr möglich sein, da hier zunächst die Fahrbahn fertiggestellt werden muss.

Der Kreisel an der Lostorferstrasse in Obergösgen ist schon seit einiger Zeit befahrbar, und bald soll auch jener an der Schachenstrasse freigegeben werden.

Die Bauarbeiten für die beiden neuen Kreisel in Obergösgen befinden sich in der Endphase. In wenigen Tagen wird der Kreisel an der Schachenstrasse geöffnet. Das heisst: Richtung Olten–Aarau kann er dann befahren werden, nur von Dulliken her noch nicht. «Ende Woche, oder Anfang nächste Woche wird der Kreisel geöffnet», erklärt Benjamin Rogger, Bauleiter der ausführenden Firma KFB Pfister AG Olten. Vollständig fertig werde der Kreisel voraussichtlich Ende August. Anders sieht es beim Kreisel Richtung Lostorf aus, dieser ist bereits seit einiger Zeit befahrbar.

Bevor mit der weiteren Gestaltung begonnen werden kann, stehen noch diverse Feinarbeiten auf dem Programm, wie etwa die Fertigstellung des Gehweges bei der Raiffeisenbank oder die Sanierung der Kirchenmauer. Später wird ein Kunstsujet auf die Kreisel aufgesetzt. Hierfür hatte die Gemeinde einen Projektwettbewerb durchgeführt.

Gewonnen hatte Reto Keller mit der Idee «Mensch und Fähre». Eine Szenerie, die an frühere Zeiten erinnert, als die Obergösger nur per Fähre nach Olten gelangten. Insgesamt waren für den Kreisel-Wettbewerb 18 Ideen eingereicht worden, wovon fünf vom Gemeinderat näher betrachtet wurden. Schliesslich entschied sich die Gemeindeversammlung vom Juni für das besagte Projekt. (my)

Meistgesehen

Artboard 1