Facebook-Nutzer aus der Region Solothurn sind vielleicht bereits über dieses Video gestolpert: Eine riesige Wildschwein-Rotte, sicher an die 30 Tiere, die in der Nacht eine Strasse überqueren. Das Ganze wurde aus einem Auto heraus gefilmt. Bei Rüttenen soll sich die Geschichte abgespielt haben, so der Facebook Post.

Eine so gewaltige Wildschwein-Rotte: Ist dies überhaupt möglich im Kanton Solothurn? «Ganz unmöglich ist es nicht», findet Mario Hänsli, Jäger aus Rüttenen. Eine Gruppe dieser Grössenordnung sei aber schon aussergewöhnlich, meint er. Normalerweise leben so um die 20 Tiere in einer Rotte zusammen. Und auch die Altersdurchmischung sei etwas gar speziell. Auf dem Video sind einige Ausgewachsene und dann zig Jungtiere zu sehen. «Das kommt so eigentlich kaum vor», meint der Jäger.

Aber nicht nur deshalb war für Hänsli schnell klar, dass dieses Video nicht aus Rüttenen stammen kann. «Ein Kollege hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass er das Video schon gesehen hat. Irgendwo in Italien soll sich dies abgespielt haben.» Und tatsächlich: Eine kurze Recherche ergibt, dass das Video bereits vor einem halben Jahr auf Youtube hochgeladen wurde. Laut dem Videobeschrieb soll sich das Ganze in Sardinen abgespielt haben.

Wieso das Video mittlerweile in Solothurner Facebook-Kreisen kursiert und wer die Idee hatte, diese Geschichte könnte sich in Rüttenen abgespielt haben, ist unklar. (rka)