Bucheggberg

Urs Koenig erhält den Kultur- und Anerkennungspreis

Urs Koenig erhält den Kultur- und Anerkennungspreis Bucheggberg.

Urs Koenig erhält den Kultur- und Anerkennungspreis Bucheggberg.

Am Freitagabend wurde der Kultur- und Anerkennungspreis Bucheggberg an Urs Koenig vergeben. Die Kulturkommission Bucheggberg würdigt ihn damit als Initiant, Gründer und künstlerischen Leiter der Reihe «Konzerte in der Pfarrschüür» Messen.

Urs Koenig habe es verstanden, auch weitab von grossen Kulturzentren den Menschen im Bucheggberg klassische Konzerte mit viel persönlichem Einsatz und grossem Einfühlungsvermögen zugänglich zu machen, verkündet die Kulturkommission.

Koenig war lange Zeit als Klavierlehrer in Messen tätig und wohnte im Bucheggberg. Neben seiner Lehr-Tätigkeit wollte er auch weitere Menschen im Bucheggberg an musikalischen Erlebnissen teilnehmen lassen und Konzerte organisieren. Er gründete 1989 zusammen mit seiner Frau Monica Koenig-Bruhin und weiteren Helferinnen und Helfern die Reihe «Konzerte in der Pfarrschüür» in Messen.

Seit mehr als 25 Jahren werden nun klassische Konzerte erfolgreich durchgeführt. Von Anfang an war es Urs Koenig wichtig, mit seinen Konzerten die Menschen zu berühren und ihnen einen Zugang zu einem ganzheitlichen Musikerlebnis zu verschaffen.

Viele bekannte Musikerinnen und Musiker fanden den Weg in den Bucheggberg und konzertierten oftmals auch gerade zusammen mit dem Organisator. In all den Jahren ist es ihm und seinen Helfern gelungen, musikalische Farbtupfer in den Bucheggberg zu setzen und das kulturelle Angebot zu bereichern.

Ausstellung im Schloss

Gleichzeitig mit der Preisverleihung wurde eine neue Ausstellung im Schloss eröffnet. Sie dauert bis zum 20. September. Der Titel der Ausstellung heisst «drei in einem». Gezeigt werden Acrylbilder und Collagen von Margrit Rudolf von Rohr (Bellach); Collagen und Scherenschnitte von Krystyna Diethelm (Biel) und Stickereien und Porzellanmalerei von Helga Suter (Lohn-Ammannsegg). (rm/mgt)

Meistgesehen

Artboard 1