Mühledorf

Rückschlag für Landwirte – Anbieter von Fischmastanlagen geht Konkurs

In Mühledorf gibts keine Fischmast.

In Mühledorf gibts keine Fischmast.

Die Fischmäster sind in Schieflage, nachdem zwei Firmen von Promoter, Anlagebauer und Abnehmer Heinz Buri aus Mühledorf Konkurs gingen.

Die Fischmast in der Landwirtschaft steht erst ganz am Anfang. So hat diese Zeitung vor etwas mehr als einem Jahr über die erste Anlage im Solothurnischen von Michael Lätt in Mühledorf berichtet. Er hatte im Sinn, in Wasserbecken Karpfen mit pflanzlichen oder betriebseigenen Futtermitteln zu mästen, das heisst eine solche Anlage zu installieren und diese zu verpachten. Eine grosse Hilfe war ihm Heinz Buri. Nun musste aber der Promoter, Anlagebauer und Fischabnehmer Buri für seine beiden Firmen Aquafarming XMV GmbH und Highfisch GmbH mit Sitz jeweils in Mühledorf Insolvenz anmelden. In beiden Fällen wegen Überschuldung. Mit der ersten Firma baute er Fischmast-Anlagen für Landwirte. Mit der zweiten Firma hat er die Fische abgenommen, ausgenommen, veredelt und beispielsweise an Restaurants, Private oder Märkten verkauft. Damit hat dieser neue Trend in der Landwirtschaft einen empfindlichen Rückschlag erlitten.

Buri ist auf dem Hof der Familie Lätt in Mühledorf eingemietet gewesen. Vermieter Michael Lätt steht nun mit leeren Händen da. Einerseits erhält er keine Miete mehr. Gegenüber der «BauernZeitung» erklärte er, dass das ganze Team der beiden Firmen von Buri von einem auf den anderen Tag verschwunden ist. Andererseits hat Michael Lätt nun eine Fischmast-Anlage, die aber laut seinen Aussagen nicht funktioniert. Nun ist er ratlos. Das Liquidationsverfahren ist angelaufen. Er stehe mit den Behörden in Kontakt. Aber aktuell weiss er nicht, wie es weitergehen soll. «Ich bin selber am Schauen, was da noch passiert.»

Der Schaden, den Heinz Buri angerichtet hat, ist für die Landwirte, die seine Anlagen installierten, beträchtlich. Sechs Anlagen seien, wie Heinz Buri gegenüber der «BauernZeitung» erklärte, in Bau oder in Betrieb. Weitere vier bis fünf Landwirte hätten eine Bewilligung für den Bau, wie Vanessa Jenni weiss. Sie ist Übergangspräsidentin des bernischen Vereins Fisch vom Hof. Sie übernahm dieses Amt Ende März von Buri, nachdem dieser den Verein über seine Insolvenz informierte und das Präsidium des Vereins abgab.

Der Verein Fisch vom Hof setzt sich seit seiner Gründung 2016 für die Aufzucht und Mast von Fischen auf Landwirtschaftsbetrieben ein. Buri hat mit seinen Firmen Aquafarming XMV GmbH und Highfisch GmbH die Planung und Installation von Fischmastanlagen sowie die Verarbeitung und Vermarktung der Fische übernommen. Nach der Insolvenzerklärung der Partnerbetriebe führt der Verein die Erstberatung für interessierte Landwirte wieder in eigener Regie durch.

«Wir haben schon viel erreicht», erklärt Vanessa Jenni. So konnten lokale Fischmetzger gewonnen werden, die die Karpfen ausnehmen. Das Marketing will der Verein selber erledigen. «Unsere Landwirte fischen die Karpfen mit einem Gewicht von 300 bis 400 Gramm ab, dann ist ihr Konsum demjenigen von Eglifilets vergleichbar», so Jenni. Zudem muss der Verein Abnehmer finden. «Wir haben bereits Anfragen vorliegen.» Der Vorstand des Vereins hat sich neu formiert. «Wir geben Vollgas, haben bereits einige Lösungen finden können und freuen uns auf die Zukunft.» Helfen würde der Verein auch Michael Lätt. Dieser ist zwar nicht Mitglied des Vereins. Aber: «Wenn jemand Unterstützung braucht, helfen wir», so Jenni.

«Die Zuversicht der ehemaligen Partner lässt hoffen, dass eine Entwicklung auch ohne mein direktes Mitwirken möglich ist», schreibt Heinz Buri in einer schriftlich abgegebenen Erklärung. Er sei gesundheitlich angeschlagen und tief betrübt über die Entwicklung. «So sehr die letzten Monate meine Familie und mich belastet haben, so sehr hoffe ich, dass die Ursprungsidee der nachhaltigen Produktion von Schweizer Fisch weiterlebt.» Er sei an seine Grenzen gestossen mit dem Aufbau von drei Firmen, der Förderung und Ausbildung von Personal sowie dem Installieren einer kompletten Wertschöpfungskette.

Meistgesehen

Artboard 1