Gemeinderat Riedholz

Präsidiumswahl auf September verschoben

Gemeindeverwaltung Riedholz. (Archivbild)

Gemeindeverwaltung Riedholz. (Archivbild)

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung die Einberufung für die Wahl des Gemeindepräsidiums offiziell abgesagt. Sie soll nun am 27. September stattfinden.

«Wir haben das ausführlich diskutiert, uns aber auf die Risikoanalyse des Kantons abgestützt. Im Mai kann eine Wahl nicht durchgeführt werden», erklärt Sandra Morstein, Gemeindepräsidentin ad interim. Der Gemeinderat einigte sich auf eine Verschiebung der Wahl in den Herbst am 27. September unter dem Vorbehalt, dass der Bundesrat diesen offiziellen Abstimmungstag auch freigibt.

In Bezug auf die Finanzlage soll die Finanzkommission verschiedene Szenarien ausarbeiten. «Wir erwarten Einnahmensrückgänge», so Morstein. Die Szenarien sollen die Entwicklung kurz-, mittel- und langfristig beschreiben. «Die Auswirkungen sind jetzt noch nicht spürbar, aber ich gehe davon aus, dass wir mit Mindereinnahmen rechnen müssen. Diese werden sich auch im nächsten Jahr auswirken.» Die Kommissionspräsidenten werden deshalb auch darum gebeten, sich mit den Ausgaben zu beschränken. (uby)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1