Regio Energie Solothurn
Öffentliche E-Ladestation in Biberist ist eröffnet

Die Regio Energie Solothurn hat in Biberist eine öffentliche E-Ladestation in Betrieb genommen. Es ist der zwölfte Standort, mit dem die Energiedienstleisterin das öffentliche Ladeinfrastruktur-Netz weiter ausbaut

Drucken
Teilen
In Biberist können nun auch Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. (Symbolbild)

In Biberist können nun auch Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. (Symbolbild)

KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Elektromobilität sei fester Bestandteil des Energiekonzepts der Zukunft, heisst es in einer Medienmitteilung der Regio Energie Solothurn. Mit erneuerbarem Strom angetrieben, seien Elektrofahrzeuge eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Benzin- und Dieselfahrzeugen. Insbesondere für Personen, die eigenen Solarstrom produzieren, eignet sich Elektromobilität zur Eigenverbrauchsoptimierung. Um diese Entwicklung zu unterstützen, stelle die Regio Energie Solothurn in der Stadt Solothurn und umliegenden Gemeinden öffentliche E-Ladestationen zur Verfügung.
Seit Dienstag, 8. Dezember 2020, können Automobilistinnen und Automobilisten ihr Elektrofahrzeug nun auch beim Gasthof Enge in Biberist aufladen. Es sei die zwölfte E-Ladestation der Regio Energie Solothurn.

Die weiteren Stationen befinden sich in Solothurn (Ritterquai, Konzertsaal, Parkplatz City), Feldbrunnen-St. Niklaus (Dorfplatz), Riedholz (Restaurant zur Post), Bellach (Bahnhof), Kriegstetten (Restaurant Kreuz), Recherswil (Raiffeisenbank Untere Emme), Biberist (Afeg-Areal), Langendorf (Dorfplatz) und Selzach (Gemeindeverwaltung).

Weitere Standorte seien in Planung, heisst es in der Mitteilung weiter. Sämtliche Ladestationen seien in das Ladenetz der Betreiberfirma MOVE Mobility AG integriert und werden mit erneuerbarem Strom, der vorwiegend aus Schweizer Wasserkraft stamme, versorgt. (mgt)