Bellach

Neben die Obstbäume werden Mehrfamilienhäuser gebaut

Der Gestaltungsplan Mühlacker ist genehmigt worden.

Mit der Genehmigung der Ortsplanung wurde der Mühlacker in Bellach einer Zone für verdichtetes Bauen zugewiesen. Nun ist der Gestaltungsplan genehmigt und es können Mehrfamilienhäuser erstellt werden.

Das Gebiet Mühlacker, im Westen von Bellach, wurde mit der Ortsplanung in die Wohnzone 2-geschossig mit speziellen Vorgaben zur Dichte eingezont. Nun sollen drei Mehrfamilienhäuser und vier Einfamilienhäuser gebaut werden. Ein Teil des Gestaltungs- und Erschliessungsplanes, mit dem die Bauten ermöglicht werden, umfasst auch das Backhaus an der Selzacher-
strasse. Dieses ist kantonal geschützt und wird in seiner heutigen Form erhalten. Weiter südlich stehen zudem zwei kommunal geschützte Einzelbäume.

Baukörper fügen sich ins Terrain ein

Die Mehrfamilienhäuser sind als einzelne Punktbauten definiert. So soll im Norden eine grosszügige Freifläche zwischen den einzelnen Gebäuden verbleiben, was ein natürliches Durchfliessen der Grünräume zwischen den Bauten ermöglicht. Die Baukörper fügen sich zudem dem Hangverlauf folgend höhengestaffelt und natürlich ins gewachsene Terrain ein. Im Süden des Areals sollen vier freistehende Einfamilienhäuser erstellt werden. Die Erschliessung der Bauten erfolgt von Süden her ab der Selzacherstrasse über eine neue öffentliche Erschliessungsstrasse. Diese führt direkt in die Einstellhalle für die Mehrfamilienhäuser. Die Parkierung für die Einfamilienhäuser erfolgt auf den jeweiligen Einzelparzellen. Die Besucherparkplätze sowie der Containerstandort sind im Norden an der Oberbellachstrasse angeordnet. Die Verbindung von Norden nach Süden ist durch ein internes rollstuhlgängiges Fusswegnetz sichergestellt.

Die bestehende Grünzone, welche heute einen Bestand an Obstbäumen aufweist, wird ihrem heutigen Charakter entsprechend gepflegt und als naturnahes Element ins neue Quartier eingebunden. Während der öffentlichen Auflage gingen drei Einsprachen ein. Diese wurden im Verlauf der Einspracheverhandlungen alle zurückgezogen. Der Regierungsrat hat die Planung nun genehmigt.

Meistgesehen

Artboard 1