Zuchwil

Nach der Schliessung vor drei Jahren wird das Zuchwiler Restaurant Noldy’s wieder geöffnet

Freude über die Wiedereröffnung (v. l.): Gemeindepräsident Stefan Hug, Klara Arnold (bisherige Besitzerin), Kosovare und Ali Fetahu (neue Besitzer).

Vor drei Jahren wurde das Restaurant Noldy’s geschlossen. Nun wird es am 17. Juni unter einem neuen Namen wieder eröffnet. Weil den neuen Besitzern, Kosovare und Ali Fetahu, auch der «Widder» in Derendingen gehört, wird das Restaurant in Zuchwil ebenfalls auf den Namen «Widder» umbenannt.

Dies habe praktische Gründe, erklären sie. «Wir haben Briefpapier oder Geschenkgutscheine, die mit unserem Logo bedruckt sind. Dies alles für ein zweites Lokal neu zu machen, wäre mit viel Aufwand verbunden.» Deshalb gibt es künftig den «Widder Derendingen» und den «Widder Zuchwil».

Traditionsreiches Haus

Das «Noldy’s» war viele Jahre lang im Besitz von Familie Arnold. Daher rührt auch der Name: Ursprünglich hiess das Restaurant nämlich «Bierhalle». Einst war es das erste Schulhaus in Zuchwil. Erbaut wurde das Haus 1885. Zuletzt wurde das Restaurant von Heinz und Jeanette Arnold betrieben. Restaurant und Gebäude liegen der Familie am Herzen. «Wichtig war für uns, dass das Haus weiterhin als gepflegtes Speiserestaurant geführt wird und auch ein Dorftreffpunkt bleibt», erklärt Markus Arnold im Namen der ganzen Familie. Die neuen Besitzer führen den «Widder» in Derendingen nach genau diesem Motto. Kosovare und Ali Fetahu sind im Dorf verwurzelt, sie ist engagiert im Gemeinderat und die beiden wissen, dass genau diese Voraussetzungen essenziell sind für den Betrieb eines Restaurants.

Lob für die Nachfolger

Wie das «Noldy’s» war auch der «Widder» in Derendingen viele Jahre in der Hand der gleichen Besitzer. Erich Blaser führte das Restaurant gemeinsam mit seiner Frau. Als sie ins Pensionsalter kamen, haben sie das Lokal verpachtet. Dabei hatten sie nicht nur Glück, wie Blaser erklärt. Vor fünf Jahren haben Kosovare und Ali Fetahu das Lokal übernommen, und vor einem Jahr haben sie es gekauft. «Ich wohne immer noch in einer Wohnung im ‹Widder› und mir ist es hier sehr wohl», erklärt Blaser. Er lobt seine Nachfolger. «Sie machen das sehr gut.»

Wieso denn nun ein zweites Lokal? In Derendingen werde in den nächsten Jahren viel gebaut. «Wir rechnen damit, dass wir am Mittag weniger Essen verkaufen werden, weil die Zufahrt schwierig wird», erklärt Kosovare Fetahu. In Derendingen seien 18 Personen beschäftigt. «Ein Teil wird nun in Zuchwil arbeiten können.» Fetahus haben aber nicht gezielt nach einem weiteren Lokal gesucht. «Eigentlich ist Stefan Hug schuld, dass wir uns das Gebäude überhaupt erst angesehen haben», erklären sie. Es habe ihnen sofort gefallen. Bis es zum Verkauf kam, dauerte es dann aber doch etwas länger.

«Ich hoffe, dass das Cordon bleu hier genauso gut wird wie in Derendingen», meint Stefan Hug. Der Zuchwiler Gemeindepräsident freut sich, dass das Restaurant wieder eröffnet wird. Ein Dorf brauche einen Treffpunkt. Es gebe kaum einen Zuchwiler, der in früheren Jahren nicht an einem Geburtstagsessen, einem Essen nach einem Begräbnis oder einem Taufessen im Saal im 1. Stock teilgenommen hat. «Man wurde hier immer gut bedient und persönlich begrüsst.» Hug ist sich bewusst, dass der Verkauf für die Besitzerfamilie Arnold nicht einfach war. Immerhin bleibt Heinz Arnold vorderhand auch im Gebäude wohnen. «Die Zuchwiler freuen sich, dass das Restaurant wieder aufmacht», weiss er.

Klare Aufteilung

Ali Fetahu ist Koch und wird sich in erster Linie um das leibliche Wohl der Gäste kümmern. Er wird zwischen Derendingen und Zuchwil pendeln. In beiden Restaurants ist ein zweiter Koch fest angestellt. Kosovare Fetahu wird sich um die Buchführung und das Personalwesen kümmern. Zusätzlich hilft sie im Service aus. Der «Widder» in Derendingen ist am Montag geschlossen. «Deshalb wollen wir auch in Zuchwil den Ruhetag auf den Montag legen.»

Das «Noldy’s» wurde 1996 totalsaniert und soll nun einem «sanften Umbau» unterzogen werden, bevor es wieder aufmacht. In den letzten drei Jahren stand das Lokal nicht gänzlich leer: Die Räumlichkeiten wurden für Familienanlässe und Feste zwischengenutzt.

Neueröffnung Restaurant Widder Zuchwil, Montag, 17. Juni, ab 16 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1