Mühledorf

Leidenschaftlicher Fotograf bedankt sich mit Reportage bei Bauarbeitern

Die täglichen Bauarbeiten bei der Strassensanierung in Mühledorf gefiel nicht allen. Doch der Fotograf Kurt Fessler begeisterte die Arbeit und er hielt die Etappen der Bauarbeiten mit seiner Kamera fest.

In Mühledorf wurden dieses Jahr die Strassen saniert. Fast ein Jahr war die Strasse teils gesperrt. Der «Pösteler» kam nicht mehr zu seinen Briefkästen und der Zugang zum Restaurant «Kreuz» blieb den Gästen erschwert. Für viele war diese Sanierung eine Belastung. Doch der leidenschaftliche Fotograf Kurt Fessler begeisterte die Arbeit. Mit seiner Kamera fotografierte er das Handwerk, das sich vor seiner Haustür abspielte. «Viele haben sich gestört gefühlt. Ich sehe aber die fantastische Arbeit, die die Bauarbeiter geleistet haben», sagt Kurt Fessler. Er ist gelernter Elektriker und war im Handwerk tätig und tut dies auch heute noch gern. «Perfekt, wie jeder Stein wieder am korrekten Ort eingesetzt wurde», erzählt er von seinen Beobachtungen. Er schätzt die Arbeit, die bei jedem Wetter gemacht wird. Und er möchte, dass das andere auch sehen. Darum hat er Kontakt mit der Gemeinde Buchegg aufgenommen und ihr erzählt, wie dankbar sie für die Arbeit sein sollte. Daraufhin hat die Gemeinde ebenfalls ein Dankesschreiben an die Firma Strabag AG geschrieben. 

Der begeisterte Fotograf hat schon viele Aufträge an Anlässen und Festen entgegennehmen können. Dieses Projekt war aber sein eigenes. Fasziniert erzählt er von der Fotografie und seinem Traum, in Cannes am Filmfestival eines Tages die Strassen zu fotografieren. Er möchte ein Grossprojekt aufziehen und eine eigene Datenbank für Fotos erstellen. Dort will er seine vielseitigen Produkte sichern. «Wo Leidenschaft ist, kommt's gut», sagt er abschliessend. Auch die Fotografie ist ein Handwerk. So schliesst er einen Zusammenhang zwischen seinem gelernten Beruf als Elektriker und Handwerker und seiner Leidenschaft als Fotograf. (ber) 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1