Riedholz

In diesem Jahr gibt es eine «Chabishoblete light»

Chabis muss dieses Jahr zu Hause eingemacht werden. (Archivbild)

Chabis muss dieses Jahr zu Hause eingemacht werden. (Archivbild)

Dieser Anlass ist im Kanton Tradition: Im Oktober wird auf dem Wallierhof in Riedholz Chabis gehobelt und eingemacht. Dieses Jahr feiert die Chabishoblete ihr 20 Jahr-Jubiläum. Coronabedingt kann aber nicht das übliche Programm durchgeführt werden, zumindest nicht das ganze. Wie die Solothurner Staatskanzlei in einer Mitteilung schreibt, findet an diesem Samstag deshalb die «Chabishoblete light» statt.

«Die 20. Chabishoblete im Jubiläumsjahr ausfallen zu lassen, dies war unvorstellbar», heisst es weiter. «Einen geselligen, grossen Familienanlass durchzuführen, ist leider – aufgrund der aktuellen Corona-Situation – auch nicht möglich.» Am Samstag werden vor Ort deshalb Gehobelter Chabis, Salz, Gewürze und Gläser verkauft – «das diesjährige Sauerkraut müssen Besucherinnen und Besucher zu Hause einmachen.» Dazu stellt der Wallierhof online eine Anleitung inklusive Video zur Verfügung.

Vor Ort durchgeführt wird auch 2020 der Markt mit einem Angebot an Früchten, Gemüse, Mehl, Käse, Tee, Eingemachtem, Zwiebelzöpfen und Dingen zum Verschenken. Ebenso sei für das leibliche Wohl gesorgt.

Weiter informiert die Staatskanzlei, dass für den ganzen Anlass die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln gelten, auf dem Gelände des Wallierhofs gilt das Maskenobligatorium. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1