Herzversagen

Guru Samuel Widmer pflegte nur sehr losen Kontakt zur Gemeinde

Samuel Widmer, Psychiater und Leiter der Kirschblütengemeinschaft starb am Mittwoch 69-jährig an Herzversagen.

Samuel Widmer, Psychiater und Leiter der Kirschblütengemeinschaft starb am Mittwoch 69-jährig an Herzversagen.

Der Guru der Kirschblüten-Gemeinschaft Samuel Widmer starb am Mittwoch an Herzversagen. In der Gemeinde Lüsslingen-Nennigkofen war Widmer zwar bekannt, nahm jedoch nicht oft am öffentlichen Leben teil.

Rund 200 Mitglieder umfasst die Kirschblüten-Gemeinschaft schätzt Herbert Schluep, Gemeindepräsident von Lüsslingen-Nennigkofen. In der Gemeinde hat die Gemeinschaft ihr Hauptquartier. In den letzten Jahren sei die Mitgliederanzahl konstant geblieben, erklärt Schluep auf Anfrage.

Die Kirschblüten-Gemeinschaft äussert sich derzeit nicht über den Tod von Samuel Widmer, sie befindet sich in Trauer. 

Sex-Guru Samuel Widmer tot

Sex-Guru Samuel Widmer tot

Der 68-jährige Gründer der Kirschblütengemeinschaft ist an Herzversagen gestorben. Der Psychologe hatte zur Therapie illegale Drogen eingesetzt.

Der Gemeindepräsident erklärt auf Anfrage, er habe nie persönlichen Kontakt mit dem Sekten-Guru gehabt. «Er kam in den Jahren, in denen er in der Gemeinde lebte, nie auf mich zu.»

Auch habe Widmer an keinen Gesprächen teilgenommen, die die Gemeinde mit der Gemeinschaft führte, beispielsweise als es um die Realisierung des Bauprojekts Mühlegarten ging. 

Auf die lange Bank geschoben: Die Überbauung Mühlegarten mit den beiden Mehrfamilienhäusern (hinten) und dem lang gezogenen Ökonomiegebäude mit Werkstätten, Dorfladen und Café existiert weiterhin nur als Modell.

Auf die lange Bank geschoben: Die Überbauung Mühlegarten mit den beiden Mehrfamilienhäusern (hinten) und dem lang gezogenen Ökonomiegebäude mit Werkstätten, Dorfladen und Café existiert weiterhin nur als Modell.

Hin und wieder sei Widmer aber öffentlich in Erscheinung getreten, etwa bei Gemeindeversammlungen oder an den Abendunterhaltungen der Jugendriege, an der auch viele Kinder der Gemeinschaft teilnahmen.

Der umstrittene Arzt und Psychotherapeut Samuel Widmer verstarb am Mittwoch 68-jährig überraschend an Herzversagen. Er war der Anführer der sektenähnlichen Kirschblüten-Gemeinschaft, in der in Gruppentherapien Substanzen wie Ecstasy und Mescalin abgegeben worden sein sollen. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. (coh/crs)

Meistgesehen

Artboard 1