Messen

Gemeindeversammlung wird auf Ende Oktober verschoben

Auch in Messen wird die Gemeindeversammlung verschoben.

Auch in Messen wird die Gemeindeversammlung verschoben.

Der Gemeinderat Messen will aber wenn möglich, zwei Gemeindeversammlungen durchführen.

Auch in Messen wird die Gemeindeversammlung vom Juni verschoben. Und zwar vom Donnerstag, 25. Juni, auf Dienstag, 27. Oktober, wie Gemeindepräsident Bernhard Jöhr auf Anfrage bekannt gibt. Und auch dieses Datum ist laut Jöhr noch mit Vorbehalt zu geniessen. «Im schlimmsten Fall müssten wir unsere beiden Gemeindeversammlungen zusammenlegen. Das möchten wir aber eigentlich nicht», so Jöhr. Denn in Messen ist man an der Erarbeitung zweier Teilleitbilder, die das genehmigte räumliche Leitbild ergänzen. Diese müssen der Gemeindeversammlung vorgelegt werden. Das eine Teilleitbild beschäftigt sich mit der Siedlungsentwicklung nach innen, also der Verdichtung. Das andere mit der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen. Erste Reaktionen aus dem Amt für Raumplanung stimmen Jöhr positiv, dass man mit der Arbeit auf dem richtigen Weg.

Über die Rechnung für 2019 kann man in Messen noch nichts sagen. Es würden noch Abschlüsse fehlen. Die Rechnungsprüfungskommission wolle die Prüfung aber noch vor den Sommerferien durchführen.
Im Gemeinderat Messen hat man die Unsicherheiten in und rund um die Kindertagesstätten (Kita) zur Kenntnis genommen. «Wir warten vorderhand noch ab», so Jöhr. Die Rede war von einem Solidaritätsbeitrag der Gemeinden. In Messen hat es keine Kita. Und die bestehende Spielgruppe werde möglicherweise gar nicht mehr weitergeführt.

Die Baukommission wird zudem darüber diskutieren, ob die Baugesuche in Messen künftig online gestellt werden, wie das auch in anderen Gemeinden zurzeit gemacht wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1