Biberist

Gemeinderat ermöglicht volle Fahrt für Tempo 30

Der Gemeinderat will, dass Tempo 30 nun auch im Bleichenberg umgsetzt wird.

Der Gemeinderat will, dass Tempo 30 nun auch im Bleichenberg umgsetzt wird.

Der Gemeinderat Biberist bekräftigt seinen letzten Entscheid zu Tempo 30. Auf der Aesplistrasse soll aus Lärmschutzgründen 30 gefahren werden. Bei der Post-, der Unterbiberist-, und der Bleichenbergstrasse bleibt es bei 50.

«Nach allem was passiert ist, denke ich, dass es richtig ist, dass der Gemeinderat nochmals über den Entscheid zu Tempo 30 diskutiert», erklärte  Gemeindepräsident Stefan Hug-Portmann, seine Motivation das Geschäft nochmals zu traktandieren. Doch es kam anders. «Ich stelle einen Antrag auf Nicht-Eintreten. Die Meinungen sind gemacht. Wenn wir nicht eintreten gilt der Beschluss aus dem Jahr 2018», erklärte Beat Affolter (SP). Auch Stephan Hug (SP) fand «nicht eintreten» richtig. Albert Wittwer (CVP) unterstützte dies. «Es geht um Sicherheit und es geht um Lärmschutz.» Markus Dick (SVP) zeigte sich hingegen schockiert. «Das ist arrogant und respektlos den Einwohnern gegenüber. Ich bin sprachlos.» Das Zünglein an der Waage war daraufhin die FDP-Fraktion. «Wir haben vor zwei Jahren dafür gekämpft, dass die Aesplistrasse weiter mit Tempo 50 befahren werden darf. Wir sind damals im Gemeinderat knapp unterlegen. Das Anerkennen wir und wir werden ebenfalls nicht mehr auf das Geschäft eintreten», erklärte Manuela Misteli. Damit wurde  dem Nicht-Eintretensantrag mit 8:3 Stimmen gefolgt.

Das bedeutet nun auch, dass Tempo 30 im Bleichenberg wie vorgesehen eingeführt werden kann. Tempo 30 wird auch auf der Aesplistrasse gelten. Post-, Unterbiberist- und Bleichenbergstrasse sind ausgenommen. Noch ist allerdings nicht sicher, ob nicht doch noch ein Hindernis auftaucht. Vonseiten der SVP erkundigte sich Sven Sataric nämlich am Ende der Sitzung welche Möglichkeit es jetzt noch gebe, sich gegen diesen Entscheid zu wehren.

Den Kommentar zum Thema finden Sie hier.

Meistgesehen

Artboard 1