Bellach

Frisch gemischt vom Förderband: Hier gibts Beton direkt ab «Tankstelle»

Im Werkhof der Firma Niklaus Strassen- und Tiefbau AG steht seit kurzem eine Beton-Tankstelle. Firmeninhaber Urs Niklaus will damit die Lücke füllen, die durch die Schliessung der grossen Anlage in Bettlach entstanden ist.

Die Beton-Tankstelle ist vor allem für Kleinabnehmer gedacht. Kundenmaurer, Gärtner, Zaunbauer, Gemeinden, aber auch Privatleute, die in ihrem Garten beispielsweise ein Fundament betonieren möchten. Angeboten werden drei Sorten Magerbeton und zwei Arten Randsteinbeton. Die Anlage kann in einer Stunde 60 Kubikmeter Beton fixfertig zusammenmischen. Das Schleppen von schweren Säcken im Baufachmarkt entfällt damit.

Mischen lassen statt Säcke schleppen

Alles läuft automatisch. Die Kunden scannen ihre Kundenkarte, wählen eine der angebotenen Betonmischungen, bestimmen die Menge, die sie brauchen, und geben an, innerhalb welcher Zeit sie den Beton verarbeiten. «Mit der Zugabe von Zusatzstoffen können wir das Aushärten des Betons bis zu sechs Stunden hinauszögern», so Urs Niklaus. Sind alle Eingaben korrekt, wird der Beton gemischt und via Förderband innerhalb von wenigen Minuten auf den Transporter geladen. Die Rechnung kann danach im Büro der Firma abgeholt werden. Vorderhand ist die Anlage deshalb nur zu Büroöffnungszeiten nutzbar. Auch die Reinigung der Anlage geschieht automatisch zweimal pro Tag.

Bis jetzt holen 22 Kunden Beton in Bellach. «Das werden bald noch mehr», ist Niklaus überzeugt. Die nächsten Beton-Tankstellen für Kleinabnehmer sind in Düdingen und in Wynau. «Und wer von Bellach aus zur grossen Anlage der Vigier Beton AG nach Arch fährt, muss mit rund einer Stunde Fahrzeit rechnen.» Niklaus braucht die Tankstelle auch für seine eigene Firma, nützt aber weiterhin auch die grosse Anlage der Vigier Beton AG. «Wir wägen jeweils ab, wo wir bauen und welche Mengen an Beton wir brauchen.»

Für Niklaus ist die Beton-Tankstelle ein Zusatzgeschäft. Der Standort sei ideal, weil er sowieso Kies und Zement im Werkhof lagert. Da der Werkhof in einem Industriegebiet liegt, stören die zusätzlichen Fahrten kaum.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1