Die Nominationen für die Nationalratswahlen 2019 war das wichtigste Thema der Generalversammlung der SP Biberist. Aus den Reihen der Dorfpartei gab es gleich zwei Kandidaturen. Die Pflegefachfrau Franziska Rohner ist seit über zehn Jahren als Kantonsrätin aktiv und dort bestens vernetzt.

Vier Jahre lang präsidierte sie im Solothurner Kantonsrat die SP-Fraktion, war acht Jahre in der Finanzkommission und ist seit zwei Jahren die Präsidentin der Aufsichtskommission GPK. Die vierfache Mutter setzt sich auch im VPOD, der Alzheimervereinigung und in der Stiftung kids&teens für die Mitmenschen ein.

Der Bankfachmann Simon Bürki-Kopp weist ein Master in Management vor und ist zusätzlich als Ausbildner und Prüfungsexperte tätig. Er war Präsident der SP Biberist sowie Wasseramt und zehn Jahre Gemeinderat von Biberist. Seit neun Jahren ist er Kantonsrat und Mitglied der Finanzkommission, seit zwei Jahren als Vize-Präsident.

Der dreifache Familienvater engagiert sich in der Verwaltungskommission der kantonalen Pensionskasse und im Vorstand des VPOD.
Die Generalversammlung verabschiedete ihren langjährigen Präsidenten Marc Rubattel und wählte mit Franziska Rohner eine neue Präsidentin. (mgt)