Seit drei Jahren führt Nadja Binda das Weissenstein Pub in Langendorf. Sie hat viel Erfahrung in der Gastronomie. Rund 25 Jahre lang führte sie Restaurants, Clubs oder Dancings. Wie das Leben manchmal so spielt: Der Liebe wegen zog sie nach Langendorf. Zu Beginn pendelte sie noch nach Zürich. Dann aber konnte sie sich ihren Traum verwirklichen. «Ich hatte noch nie ein Pub und dieses hier hat eine perfekte Grösse.» Als sie das Pub übernahm, stand es schon eine Zeit lang leer. Die Räumlichkeiten bekamen einen neuen Boden, eine neue Küche, die Decke wurde renoviert. Die bestehende Einrichtung mit den Holzbänken, dem roten Plüsch und der Bar mitten im Raum, blieb aber stehen.

Viele Live-Konzerte

Auf ihrer Homepage schreibt Nadja Binda, dass das Wort Pub eine Erfindung des Viktorianischen Zeitalters und die Kurzform für «Public House» sei. Ein Pub solle zum gemütlichen Beisammensein einladen. Als Gastgeberin begann Nadja Binda schon bald damit, dem Pub ihren Stempel aufzudrücken. Wie in England überall üblich, steht auch in Langendorf ein Dartskasten, der zum Spielen einlädt. Ebenso hat sie einen grossen Flipperkasten aufgestellt. «Alle drei Monate wechsle ich das Modell aus, damit es nicht langweilig wird.»

Die Jukebox ist hochmodern. 50'000 Musiktitel sind gespeichert – von Schlager bis Techno. Für die Sportbegeisterten ist ein grosser Bildschirm aufgestellt. Sie können sich Champions League, Eishockeyspiele, Golfturniere – oder was immer gerade auf den Sportkanälen läuft – ansehen.

Stolz ist Nadja Binda auf die Konzerte, die von September bis Mai jede zweite Woche stattfinden. Anfangs hat sie die Bands selbst kontaktiert. Mittlerweile werde sie von Künstlern aus der ganzen Schweiz angeschrieben. «Das Programm steht jetzt schon bis Ende 2019», lacht sie.

Beatles-Coverband

Ganz speziell freut sie sich auf die «Liverpuddlians», die am 26. und 27. Oktober gleich zwei Mal auftreten. «Sie sind die wohl beste Beatles-Coverband, spielen aber auch andere Stücke, vor allem aus den 50er und 60er-Jahren.» Das Pub bietet Platz für rund 60 Personen. Dazu kommt im Sommer eine Terrasse mit 30 Plätzen. Wenn ein Konzert stattfindet, werden alle Tische und Stühle in den Keller geräumt, damit es genug Platz – auch zum Tanzen – gibt.

«Je nach Band kann es auch passieren, dass 100 Leute hier sind.» In diesen Momenten ist sie froh, wenn sie auf ihre Mitarbeiterin und eine Aushilfe zurückgreifen kann.
Neben den Konzerten organisiert sie auch immer wieder Mottoparties. Das kann ein Schlagerabend sein. Bekannt ist aber vor allem die Halloween-Party, die heuer schon zum vierten Mal stattfindet. «Die Gäste schätzen solche Anlässe. Die Meisten kommen darum auch verkleidet.»

Viele Gäste im Weissenstein Pub sind Stammgäste, die täglich auf ein Bier vorbeikommen. «Es wird hier aber auch viel Wein getrunken.» Nadja Binda legt aber auch Wert auf guten Kaffee. Er wird aus einem Familienbetrieb in Mailand geliefert. Zudem hat sie ein grosses Länggass-Teesortiment. «Am Nachmittag kommen durchaus auch mal Mütter mit Kindern auf einen Schwatz vorbei.» Ihre Gäste seien durchmischt und zwischen drei und 90 Jahren alt. Auch die Vereine kämen regelmässig nach ihren Proben oder dem Training ins Pub.

Die Öffnungszeiten und das Konzertprogramm sind unter www.weissenstein-pub.ch ersichtlich. Am Samstag, 6. Oktober, spielen Copperhead Coversongs aus Rock und Folk der 50er- bis 90er-Jahre, ab 20 Uhr.