Bei diesem Verein steht die Familie im Zentrum: Seit Jahren unterstützt der Verein Junge Familien Subingen (JuFaSu) die Familien im Dorf mit Projekten und Anlässen. Das heurige Jubiläum und ein Rückblick auf die vergangenen Jahre zeigt, wie wichtig der Verein heute für die Gemeinde ist.

Inoffiziell gibt es den Verein viel länger als nur 15 Jahre. Als Teil der Subinger Frauengemeinschaft wurde bereits in den 80er-Jahren ein Kinderhütedienst eingerichtet. In diesem liegen die Wurzeln des JuFaSu. In den 90er-Jahren erhielt der Verein ein Logo und seinen Namen, war aber noch immer ein Teil der Frauengemeinschaft. Die Abspaltung erfolgte am 11. März 2004, also vor ziemlich genau 15 Jahren. «Ab diesem Zeitpunkt ist der JuFaSu ein eigenständiger Verein mit eigenen Statuten und allem Drum und dran», erzählt Nicole Jost, die Präsidentin des JuFaSu.

Die Grundidee blieb stets die gleiche: Man wollte etwas tun für die Familien im Dorf. «Der Verein soll ein Netzwerk im Dorf sein und so beispielsweise auch helfen, neu zugezogene Familien ins Dorfleben zu integrieren», erklärt Agi Stettler. Sie ist die Vizepräsidentin des JuFaSu. Die Atmosphäre im partei- und konfessionslosen Verein sei ungezwungen. «Bei uns sind wirklich alle Familien willkommen», meint Jost. Die meisten Mitglieder sind Familien mit Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren. Derzeit umfasst der Verein 61 Familien. «Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen.»

Schatzsuche und Krabbelgruppe

Auch an Projekten und Anlässen mangelt es nicht. «Wir sind sehr aktiv und führen regelmässig Anlässe für Familien durch.» Vom Grittibänz-Backen über den Besuch bei Radio 32 bis hin zur Schatzsuche hat der Verein wohl schon alles angeboten. «Wir geben unseren Mitgliederfamilien den Vortritt bei der Anmeldung, nach ein paar Tagen können sich dann aber auch Nicht-Mitglieder anmelden, falls noch Plätze frei sind», erklärt Stettler.

Nebst den meist gut besuchten Anlässen setzt der Verein auch Projekte um. So hat der Verein eine Hausaufgabenhilfe angeboten, den 1. Mittagstisch in Subingen organisiert und 2016 in Zusammenarbeit mit der Bürgergemeinde den Spielplatz beim Waldhaus neugestaltet. Weiter wird regelmässig eine Kinderkleiderbörse organisiert und jeweils am letzten Dienstag im Monat findet die Krabbelgruppe statt.

Der JuFaSu ist allerdings nicht nur aufgrund des vielseitigen Angebots beliebt. «Für viele Eltern ist er auch einfach eine gute Plattform für Neuigkeiten und Informationen, und er bietet die Möglichkeit, andere Familien aus dem Dorf kennenzulernen.»

Das Jubiläum wurde im kleinen Kreise am 11. März gefeiert, eingeladen waren alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder des Vereins. Doch damit sind die Jubiläumsfeierlichkeiten noch nicht beendet: «Das grosse Jubiläumsfest, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am 25. Mai statt.» Verbunden wird das Fest mit dem «Aufmotzen» des Spielplatzes an der Oesch. Unterstützt wird das Projekt sowohl von der Bürger- als auch von der Einwohnergemeinde.

Das Jubiläumsfest dauert den ganzen Tag: «Am Vormittag steht die gemeinsame Sanierung des Spielplatzes an der Oesch an und am Nachmittag erfolgt die Einweihung. Dazu wird grilliert und gefeiert und natürlich werden auch Spiel und Spass nicht fehlen.»
Infos zur JuFaSu: www.jufasu.ch. Neue Mitglieder sind stets willkommen.