Regio Energie Solothurn
Das öffentliche E-Ladenetz wird um drei Stationen erweitert

Die Regio Energie Solothurn hat in Bellach, Gerlafingen und Leuzigen drei weitere E-Ladestationen eröffnet. Mittlerweile hat die Energiedienstleisterin in Solothurn und umliegenden Gemeinden 15 Stationen in Betrieb genommen.

Merken
Drucken
Teilen
Drei weitere E-Ladestationen wurden in Bellach, Gerlafingen und Leuzingen in Betrieb genommen. (Themenbild)

Drei weitere E-Ladestationen wurden in Bellach, Gerlafingen und Leuzingen in Betrieb genommen. (Themenbild)

KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Wollen Automobilistinnen und Automobilisten unterwegs ihr Elektrofahrzeug laden, können sie dies in der Region Solothurn unter anderem an E-Ladestationen der Regio Energie Solothurn tun, heisst es in einer Medienmitteilung der Regio Energie Solothurn. Am Freitag, 18. Dezember 2020, habe die Energiedienstleisterin drei weitere Stationen in Bellach (Messer Wohnen), Gerlafingen (Restaurant Eisenhammer) und Leuzigen (Gasthof Rössli) in Betrieb genommen. Diese seien öffentlich zugänglich und können auch von Personen genutzt werden, die nicht Kunde oder Gast seien.
Mit erneuerbarem Strom angetrieben, seien Elektrofahrzeuge eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Benzin- und Dieselfahrzeugen. Deshalb werden die öffentlichen E-Ladestationen der Regio Energie Solothurn vollumfänglich mit erneuerbarem Strom, der vorwiegend aus Schweizer Wasserkraft stamme, versorgt. Sämtliche Stationen seien in das Ladenetz der Betreiberfirma MOVE Mobility AG integriert, heisst es weiter.
Die weiteren öffentlichen E-Ladestationen befinden sich in Solothurn (Ritterquai, Konzertsaal, Parkplatz City), Feldbrunnen-St. Niklaus (Dorfplatz), Riedholz (Restaurant zur Post), Bellach (Bahnhof), Kriegstetten (Restaurant Kreuz), Recherswil (Raiffeisenbank Untere Emme), Biberist (Afeg-Areal, Gasthof Enge), Langendorf (Dorfplatz) und Selzach (Gemeindeverwaltung). (mgt)