Jubiläumsaufführung

Das Leben ist hart genug – Lachen ist angesagt: 20 Jahre Theatergruppe Riedholz

Die Aktiven – samt Souffleuse – auf der Bühne.

Die Theatergruppe Riedholz ist seit zwanzig Jahren aktiv. Komödien sind mittlerweile Tradition bei der 41-köpfigen Gruppe.

20 Aufführungen – das ist die erfolgreiche Bilanz der Theatergruppe Riedholz. Entstanden ist sie aus einer Gruppe des Turnvereins, mittlerweile zählt sie 41 Mitglieder. Zur Tradition gehören seit je Komödien. «Das Leben ist hart genug, ein Lustspiel lässt Probleme im Moment vergessen», so die Devise des energiegeladenen Regisseurs Beat Biberstein, der zum 20. Mal mit Leib und Seele Regie führt. «Das Publikum soll sich entspannen, viel lachen, gut essen und ein Gläschen Wein trinken können.» Dieser Wunsch geht ohne Zweifel auch heuer in Erfüllung. Das Lustspiel «Grobe Unfueg» in drei Akten von Derek Benfield verspricht einen humorvollen Theaterabend.

Hetzjagd im Hotel Waldhaus

Hektisch geht es im Hotel Waldhaus zu, welches von Direktor Doktor Huber, der mannstollen Ehefrau Lotti und seiner resoluten Schwägerin Stine geführt wird. Unter einem Deckmantel trifft der gnadenlose, rabiate Gangsterboss Fred Müller ein, der seine mitreisenden «Untertanen» Charlie Binz und Harry Blickenstorfer – «vorzeitig» aus dem Gefängnis geholt – fest im Griff hat. Ein in Aussicht stehender fetter Fisch lockt die drei ins Hotel Waldhaus. Von Erholung können in der Folge die gestrenge Richterin Lederberger-Bärsinger und ihre Tochter Carol nur träumen. Undurchsichtig zeigt sich zudem das Verhalten der aufkreuzenden Polly samt ihrem dickköpfigen, schwerhörigen Vater. Nicht weniger dubios ist das Getue der beiden jungen Nachbarinnen, die plötzlich kichernd ihren Wegzug verkünden.

Zwölf Spielende, sieben Frauen und fünf Männer, wirken im Jubiläumsjahr mit. Drei Mitspielende – Béatrice Müller, Präsident Hansruedi Siegrist und Beat Biberstein – sind seit 20 Jahren auf der Bühne aktiv. «Selber mitspielen kann ich nur, weil ich gute, engagierte Spieler habe, faule Leute spielen nicht Theater», hält Regisseur Biberstein fest. Präsident Siegrist bemerkt: «Das Markenzeichen unseres Regisseurs ist das schnelle Spiel.» Damit trifft er den Nagel auf den Kopf. Sprühende Lebendigkeit und Temperament werden die Zuschauer begeistern. Freuen dürfen sich diese auch über die Goldvreneli-Verlosung im Jubiläumsjahr. Zudem können sich die Besucher mit Grilladen und an der Bar verwöhnen lassen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1