Die 57-Jährige ist gelernte Bäuerin und Heilpädagogin. Sie mache sich stark für sachbezogene Lösungen und setze sich für eine klare Politik ein, die sozial, umsetzbar und bezahlbar ist: zu Themen wie Familie, Bildung und Landwirtschaft, schreibt die Ortspartei in einer Mitteilung.

Im Kantonsrat hat sie sich bisher für Aufträge eingesetzt, die weniger Bürokratie und mehr Effizienz verlangen. (mgt)