Erste Hilfe

Buchegg sucht Freiwillige «First Responders»

Buchegg verfolgt das Ziel, dass in jedem der elf Dörfer der Fusionsgemeinde mindestens ein «First Responder» auf der speziellen App Momentum des Spitals angemeldet ist. (Symbolbild)

An der Gemeindeversammlung wurden die Einwohner darauf aufmerksam gemacht, dass die Solothurner Spitäler AG zusammen mit dem kantonalen Feuerwehrverband ein dichtes Netz von sogenannten «First Respondern» aufbaut, was so viel heisst wie «Erste-Hilfe-Leistende im Herznotfall».

Mithilfe dieses Systems könne ein grosser Anteil von Personen mit Herzstillstand bis zum Eintreffen der Ambulanz rasch versorgt werden. Die Chancen, zu überleben und rasch wieder gesund zu werden, steigen, je dichter das Netz der Helfer ist.

Buchegg verfolgt das Ziel, dass in jedem der elf Dörfer der Fusionsgemeinde mindestens ein «First Responder» auf der speziellen App Momentum des Spitals angemeldet ist, wie die Gemeinde in einem Aufruf auf ihrer Internetseite schreibt. Die Feuerwehr verfügt bereits über einige Personen, die für den Herznotfall ausgebildet sind und auch bereits wertvolle Hilfe geleistet haben. Diese Feuerwehrgruppe kann aber nicht das ganze Gemeindegebiet versorgen. Deshalb werden interessierte Personen gesucht, die eventuell bereits über eine entsprechende Ausbildung verfügen oder einfach interessiert sind und sich gerne ausbilden lassen würden, um sich anschliessend bei der App anmelden zu können. Sobald sich eine genügend grosse Anzahl interessierter Personen gemeldet hat, wird die Gemeinde mit der Feuerwehr und dem lokalen Samariterverein eine Ausbildung organisieren. Interessierte melden sich bei: info@buchegg-so.ch oder Telefon 032 661 50 60. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1