Gerlafingen

23-Jähriger angefahren: Polizisten durchsuchten Wohnung – Ex-Kriminalkommissär glaubt an Unfall

Gerlafingen: Wurde junger Mann absichtlich überfahren?

Gerlafingen: Wurde junger Mann absichtlich überfahren?

In der Nacht auf Samstag wurde ein 23-Jähriger schwer verletzt auf der Strasse aufgefunden. Zwei verdächtige Personen wurden festgenommen. Die Hintergründe des Unfalls geben Rätsel auf.

Nachdem am Freitagabend in Gerlafingen ein 23-Jähriger schwer verletzt auf einer Strasse entdeckt wurde, sicherte die Polizei in einem Nachbardorf Spuren.

Der 23-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungshelikopter der Rega ins Spital geflogen. Er war von einem Auto angefahren worden. Der Lenker beging Fahrerflucht. Herumliegende Fahrzeug-Teile führten die Polizei zum Halter. Laut TeleM1 wohnt dieser in einem Nachbardorf. 

Am Samstagnachmittag sicherten Polizisten Spuren. Wonach sie suchten, wurde nicht verraten. 

Hauswart Daniel Stejskal verschaffte sieben Polizisten Zutritt zum Mehrfamilienhaus. «So wie ich es beobachtet habe, gab einen Hausdurchsuchungsbefehl. Eine Stunde lang waren sie in der Wohnung», sagt er gegenüber dem Regionalsender. Zusätzlich hätten die Polizisten den Hauswart noch wegen einer Öllache vor dem Haus befragt. Diese sei aber schon länger da, berichtet Daniel Stejskal.

Könnte der Mann absichtlich überfahren worden sein? Der ehemalige Kriminalkommissär Markus Melzl denkt nicht. «Ich könnte mir eher vorstellen, dass es ein Unfall gewesen ist.» Melzl kann sich vorstellen, dass der Unfall eventual-vorsätzlich war. Der Lenker also beispielsweise alkoholisiert und zu schnell unterwegs war. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1