Grenchen
Wenn der Kanton den Kunstschaffenden Preise verleiht, klirren die Gläser

Im Parktheater Grenchen sind am Montagabend die diesjährigen Kunst-, Fach- und Anerkennungspreise des Kantons Solothurn übergeben. Stefan Sieboth (82), Architekt, Künstler und Designer erhält den mit 20'000 Franken dotierten Kunstpreis.

Fränzi Zwahlen-Saner
Merken
Drucken
Teilen
Kunst- und Kulturpreisträger 2018 Preisträger der Kunst- und Kulturpreise des Kantons Solothurn 2018 im Foyer des Parktheater Grenchen: Kunstpreisträger Stefan Sieboth (Architekt und Künstler, Mitte mit Halstuch). Fachpreise: Sabina Altermatt (Preis für Literatur), Verein art i.g. (Preis für Kulturvermittlung) , The Failures (Preis für Musik), Ruedi Fluri (Preis für Objektkunst und Installation), Rosmarie Grünig (Preis für Tanz), Verein Lichtspiele Olten (Preis für Filmvermittlung). Daniel Lorenzi und Monica Germann (Preis für Malerei und experimentelles Schaffen), Christian Schenker (Preis für Musik). Anerekennungspreise: Ravellen-Club Oensingen und Vogelherdclub Oensingen.
40 Bilder
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Landammann Roland Heim (links) mit Staatsschreiber Andreas Eng beim «Meet & Greet» vor der offiziellen Feier im Parktheater Grenchen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Kunstpreisträger Stefan Sieboth (rechts) mit Thomas Woodtli, Präsident Fachkommission Bildende Kunst und Architektur.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Sabina Altermatt, Gewinnerin Preis für Literatur (rechts) beim Eintragen ins Gästebuch des Kantons Solothurn.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Preisträger der Kunst- und Kulturpreise des Kantons Solothurn 2018 im Foyer des Parktheater Grenchen: Kunstpreisträger Stefan Sieboth (Architekt und Künstler, Mitte mit Halstuch). Fachpreise: Sabina Altermatt (Preis für Literatur), Verein art i.g. (Preis für Kulturvermittlung) , The Failures (Preis für Musik), Ruedi Fluri (Preis für Objektkunst und Installation), Rosmarie Grünig (Preis für Tanz), Verein Lichtspiele Olten (Preis für Filmvermittlung). Daniel Lorenzi und Monica Germann (Preis für Malerei und experimentelles Schaffen), Christian Schenker (Preis für Musik). Anerekennungspreise: Ravellen-Club Oensingen und Vogelherdclub Oensingen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Der Verein art i.g. posiert im Parktheater Grenchen. Der Verein mit Sitz in Olten fördert Kunst und Kultur in der Region, unter anderem organisiert er verschiedenste Poetry Slam Anlässe.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Staatsschreiber Andres Eng (Mitte) im Gespräch mit den Vereinspräsidenten des Ravellen-Clubs Oensingen RCO und dem Vogelherdclub Oensingen VCO, die diesjährigen Gewinner des Anerkennungspreises. Der Anerkennungspreis wird als einziger auf Empfehlung der Staatskanzlei verliehen, alle anderen Preise auf Empfehlung der Fachkommissionen des Kuratoriums für Kulturförderung.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Christoph Rölli, Präsident des Kuratoriums für Kulturförderung, begrüsst Laudatorinnen und Preisträgerinnen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Landammann Roland Heim hält seine Festansprache.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Der diesjährige Kulturpreisträger ist Stefan Sieboth. Der Architekt und Künstler wurde für sein 60-jähriges Schaffen im Raum Solothurn und über die Kantonsgrenzen hinaus mit der höchsten Auszeichnung, die der Kanton Solothurn verleiht, geehrt.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Norbert Eggenschwiler, Mitglied Fachkommission Bildende Kunst und Architektur und Laudator für Ruedi Fluri, Preisträger Objektkkunst und Installation.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Preisträger Ruedi Fluri in der Mitte. Christoph Rölli, Präsident des Kuratoriums für Kulturförderung, moderierte den Abend (rechts).
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Pascale Utz, Mitglied Fachkommission Tanz und Theater und Laudatorin für Rosmarie Grünig, Preisträgerin Tanz.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Preisträgerin Rosmarie Grünig in der Mitte.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Barbara Junker-von Arx, Mitglied Fachkommission Musik und Laudatorin für Christian Schenker, Preisträger Musik.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Preisträger Christian Schenker in der Mitte.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Reto Sollberger, Mitglied Fachkommission Musik und Laudator für The Failures, die Band erhält einen Preis für Musik.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 The Failures erhalten den Preis für Musik.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Der Musiker Christoph Greuter führte mit seiner Gitarrenmusik durch den Abend.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Stefan Sieboth erhält den Kunstpreis durch Landammann Roland Heim verliehen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Zuvor hielt Thomas Woodtli, Präsident Fachkommission Bildende Kunst und Architektur, die Laudatio für den diesjährigen Kunstpreisträger.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Maria Brehmer, Mitglied der Fachkommission Bildende Kunst und Architektur und Laudatorin für das Künstler-Duo Monica Germann und Daniel Lorenzi.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Nino Jacusso, Kommmissionspräsident Fachkommission Foto und Film und Laudator für den Verein Lichtspiele Olten (Preis für Filmvermittlung).
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Urs Ackermann (Balsthal), Kantonsratspräsident und höchster Solothurner, posiert mit Hans Schnider, Präsident Vogelherdclub Oensingen VCO.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Staatsschreiber Andreas Eng.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Applaus in der vordersten Reihe.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Der Verein art i.g. erhielt den Preis für Kulturvermittlung (Laudator Roland Müller, links).
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Autorin Sabina Altermatt (Mitte) erhält den Preis für Literatur, Marianne Hertner, Mitglied Fachkommission Literatur (links), hielt ihre Laudatio.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Der diesjährige Anerkennungspreis geht an die Feuerwerkskünstler des Ravellen-Clubs RCO und des Vogelherdclubs VCO aus Oensingen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Regierungsrat Roland Fürst im Gespräch mit Künstler Ueli Studer.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Preisträger der Kunst- und Kulturpreise des Kantons Solothurn 2018 im Foyer des Parktheater Grenchen: Kunstpreisträger Stefan Sieboth (Architekt und Künstler, Mitte mit Halstuch). Fachpreise: Sabina Altermatt (Preis für Literatur), Verein art i.g. (Preis für Kulturvermittlung) , The Failures (Preis für Musik), Ruedi Fluri (Preis für Objektkunst und Installation), Rosmarie Grünig (Preis für Tanz), Verein Lichtspiele Olten (Preis für Filmvermittlung). Daniel Lorenzi und Monica Germann (Preis für Malerei und experimentelles Schaffen), Christian Schenker (Preis für Musik). Anerekennungspreise: Ravellen-Club Oensingen und Vogelherdclub Oensingen.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018 Standesweibel Fritz Unternährer.
Verleihung Kunst- und Kulturpreise Kanton Solothurn 2018

Kunst- und Kulturpreisträger 2018 Preisträger der Kunst- und Kulturpreise des Kantons Solothurn 2018 im Foyer des Parktheater Grenchen: Kunstpreisträger Stefan Sieboth (Architekt und Künstler, Mitte mit Halstuch). Fachpreise: Sabina Altermatt (Preis für Literatur), Verein art i.g. (Preis für Kulturvermittlung) , The Failures (Preis für Musik), Ruedi Fluri (Preis für Objektkunst und Installation), Rosmarie Grünig (Preis für Tanz), Verein Lichtspiele Olten (Preis für Filmvermittlung). Daniel Lorenzi und Monica Germann (Preis für Malerei und experimentelles Schaffen), Christian Schenker (Preis für Musik). Anerekennungspreise: Ravellen-Club Oensingen und Vogelherdclub Oensingen.

Oliver Menge

Der Solothurner Regierungsrat hat dem Architekten und Künstler Stefan Sieboth (Derendingen) den Kunstpreis des Kantons Solothurn zugesprochen. Acht weitere Kulturschaffende bzw. Formationen werden mit Fachpreisen ausgezeichnet, weiter wird ein Anerkennungspreis vergeben. Die Preisträger wurden Ende September bekanntgegeben.

Kunstpreis an Stefan Sieboth

Stefan Sieboth führt seit 1959 ein eigenes Büro für Architektur und Industrial Design. Sein Schaffen erstreckt sich über die verschiedensten Ausdrucksformen der visuellen Kultur in den Bereichen Architektur, Design und Bildende Kunst. Als erfolgreicher Architekt hat er sowohl für unsere Region als auch landesweit prägende und bedeutende Bauten geschaffen.

Der Architekt, Designer und Künstler aus Derendingen, der seit rund 60 Jahren mit seinem Schaffen die Solothurnsiche Landschaft prägt. Nicht zu vergessen ist sein wichtiges Wirken als Kunstvermittler, war es doch seine Idee, die «Kunst am Bau» im Kanton zu etablieren. So dankte sein Laudator, Thomas Woodtli ihm auch im Namen vieler Kunstschaffenden für diese Innovation.

«Für mich war es eine Überraschung und ein schönes Gefühl, den Kunstpreis zu erhalten», sagte Stefan Sieboth an der Preisverleihung. Und er sprach über die technischen Entwicklungen, die er nun – auch mithilfe der Erzählungen seiner Eltern – rund ein ganzes Jahrhundert lang beobachten konnte. «Vom Flugpionier, über die schrecklichen Errungenschaften während der Kriege, bis in die frühen Siebziger Jahre hat man als Beobachter die technischen Entwicklungen noch nachvollziehen und wahrnehmen können. Seit die Mikrochips immer leistungsfähiger werden, kann sich nur noch der Spezialist diese Errungenschaften erklären.» Es sei an den Künstlern, hier neue Orientierungsleitlinien zu entwickeln, damit die Menschen ihre Wahrnehmung auf die Umwelt beibehalten können. «Sonst geben sie auf und füllen ihre Wahrnehmung nur noch mit anspruchslosen Unterhaltung», mahnte er.

Stefan Sieboth
9 Bilder
1977 entwarf Stefan Sieboth den Bau der BBC Lenzburg.
Einblick in das private "Labor" des Künstlers in Derendingen.
Skulptur "drei körper spiel" in Sieboths Garten in Derendingen.
Die Raiffeisenbank Derendingen - ein Bau von Stefan Sieboth. Raiffeisenbank Derendingen Architektur von Stefan Sieboth
Einblick in den privaten Skulpturengarten von Stefan Sieboth.
Stefan Sieboth in seinem "Skultpurengarten".
Einblick in den privaten Skulpturengarten von Stefan Sieboth mit der "roten Sichel" im Vordergrund.
Einblick in das private "Labor" des Künstlers in Derendingen.

Stefan Sieboth

Hansjörg Sahli

Kunst macht Arbeit

Auch Landammann Roland Heim, der die Eröffnungsansprache hielt, wandte sich direkt an die Kunstschaffenden. «Kunst ist schön, aber macht viel Arbeit», zitierte er Karl Valentin, den Münchner Komiker. Sogar er selbst wisse das, insbesondere in der Sparte Kleinkunst. «Denn schöpferische Arbeit braucht zuerst eine Auseinandersetzung.» Er zitierte den österreichischen Oekonom Joseph Schumpeter, der meinte, es könne nur dort etwas entstehen, wo vorher etwas zerstört worden sei. «Bestehenden hinterfragen, alte Denkmuster durchbrechen, das ist in der Kunst gefragt und man kann dankbar sein, in einer Gesellschaft zu leben, welche eine Politik hervorbringt, die Kunst unvoreingenommen möglich macht.»

Momentan erarbeite man ein neues Kulturleitbild im Kanton Solothurn, so Heim. «Dieses soll uns aufzeigen, wie die Kultur in unserem Kanton beschaffen sein soll. Zudem soll es wichtige kulturelle Signale nach innen und aussen geben.

«Gute Politik ist eben auch eine Kunst», meinte Kuratoriumspräsident Christoph Rölli zu Heim. Rölli führte als Moderator durch den Abend und kündigte die Preisträger und ihre Laudatoren – alles Mitglieder des Kuratoriums – an. Abwechslungsweise gab es jeweils einen kurzen Film, in welchem die Preisträger mit ihren wichtigsten Statements vorgestellt wurden. Dazwischen sorgte Musiker Christoph Greuter auf allerhand Saiteninstrumenten für die musikalisch richtige Stimmung.

Fachpreise gehen an folgende Künstlerinnen und Künstler:

Sabina Altermatt, Autorin (Preis für Literatur)

Verein art i.g. (Preis für Kulturvermittlung)

The Failures, Band (Preis für Musik)

Ruedi Fluri, Künstler (Preis für Objektkunst und Installation)

Rosmarie Grünig, Tänzerin und Tanzpädagogin (Preis für Tanz)

Verein Lichtspiele (Preis für Filmvermittlung)

Daniel Lorenzi und Monica Germann, Künstler-Duo (Preis für Malerei und Experimentelles Schaffen)

Christian Schenker, Musiker (Preis für Musik)

Den Anerkennungspreis der Solothurner Regierung erhalten:

Der Vogelherdclub Oensingen sowie der Ravellen-Club Oensingen für Ihre Tätigkeit im Rahmen der Sonnwendfeier Oensingen.

Der Kunstpreis ist mit 20'000 Franken dotiert und damit der höchste Preis im Kanton Solothurn. Die Fachpreise, sowie der Anerkennungspreis erhalten je 10'000 Franken. Der Regierungsrat vergibt den Kunstpreis und die Fachpreise auf Antrag des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung, die Vergabe des Anerkennungspreises folgt auf Antrag der Staatskanzlei.