Am 1.Oktober gehts los

Vorsicht Treibjagden: Was es für Jäger und Waldbesucher zu beachten gilt

Für Jäger gibt es Kleidung in leuchtenden Farben – für Jagdhunde bissfeste Sicherheitswesten.

Für Jäger gibt es Kleidung in leuchtenden Farben – für Jagdhunde bissfeste Sicherheitswesten.

Ab 1. Oktober finden auch in Solothurner Wäldern Treibjagden statt. Damit sich Jäger und Waldbesucher sicher bewegen können, gilt es, einige Regeln einzuhalten.

«Sicherheit steht an erster Stelle» – so heisst es von Seiten der Revierjagd Solothurn. Wie deren Delegierter für Öffentlichkeitsarbeit, Roland Büttiker, mitteilt, beginnt am 1. Oktober im Kanton Solothurn die Jagdsaison. «Sicherheitsmassnahmen müssen von allen Teilnehmern, egal ob Jäger, Treiber oder Waldbesucher gleichermassen getroffen und beachtet werden», so Büttiker.

So gelte etwa für alle Beteiligten an der Jagd, Kleidung in Signalfarben zu tragen. «So wird sichergestellt, dass jede Person gut sichtbar ist und nicht für wechselndes Wild gehalten werden kann», erklärt Büttiker, der selbst Jäger in der Region Gäu ist. Damit der Jäger zur Jagd überhaupt eine Waffe tragen darf, braucht er zudem einen gültigen Jagdpass. Dieser wird laut Büttiker vor der Jagd vom Jagdaufseher geprüft. Wenn es dann losgeht, gilt laut Büttiker: «Schüsse in Richtung Verkehrswege, Häuser, Gebäude oder sogar Menschen sind selbstverständlich verboten!»

Konflikte zwischen Jäger und Spaziergänger vermeiden

Auch für Spaziergänger, die während der Jagdsaison in den Wald gehen, gibt es einiges zu beachten. «Gerade während den Herbstjagden, wenn sich eine Grosszahl von Jägern in den Wäldern befindet, können Konflikte entstehen», so Büttiker. Dies aufgrund der verschiedenen Bevölkerungsgruppen, die den Wald nutzen wollen. Es brauche deshalb Toleranz und Verständnis von allen Beteiligten. So weist Büttiker etwa darauf hin, dass sich Waldbenützer stets an Wald- und Wanderwege halten sollen. Hunde sollten während der Jagdsaison im Wald ohne Ausnahme angeleint bleiben.

A propos Hunde: Auch für die vierbeinigen Begleiter der Jäger gibt es spezielle Sicherheitsmassnahmen: Laut Revierjagd Solothurn empfehlenswert: Hundeschutzwesten. Diese sollen die Tiere vor den Hauern und Zähnen von Säuen schützen. (Szr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1