Überblick

Von A-Z: Ausflugstipps im Kanton Solothurn für die Sommerferien

Mit Lamas durch den Kanton wandern? Auch das ist möglich.

Mit Lamas durch den Kanton wandern? Auch das ist möglich.

Die Tourismusorganisationen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft und Solothurn animieren mit der Aktion Sommerspass Besucherinnen und Besucher dazu, Ferien und Ausflüge in der Nähe zu unternehmen. Was gibt es in der Region Solothurn? Ein Überblick zu den Angeboten von A-Z.

A wie Atelier

Wollten Sie schon immer einmal einem Uhrmacher bei seiner Arbeit über die Schulter schauen? Andreas Fluri lädt ein, ihn in seinem Atelier in Matzendorf zu besuchen. Sie dürfen gerne auch Ihre eigene Uhr mitbringen und sich vom Uhrmacher darüber erzählen lassen. Dienstag bis Freitag 14.00h bis 18.00h.

B wie Bergwirtschaft

Im Kanton Solothurn gibt es einige Berggasthöfe; ein willkommene Pause auf einer Wanderung und dabei noch die wundervolle Aussicht geniessen? Das ist beispielsweise auf dem Hinter Brandberg ob Welschenrohr möglich. Bei Herbetswil bietet die Obere Tannmatt eine Verpflegung- und Übernachtungsmöglichkeit. Und an der Grenze zum Kanton Baselland heisst Sie das Bergrestaurant Vogelberg willkommen. Bei Holderbank gibt es die Rinderweid; ein Familienbetrieb, der in dritter Generation geführt wird und bekannt ist für seine Grilladen vom Holzfeuergrill. Auf dem Weissenstein laden der Gasthof Hinter-Weissenstein und das Sennhaus zum Abschalten ein.

Das Bergrestaurant Vogelberg

Das Bergrestaurant Vogelberg

C wie (Riesen)Cabrio

Man kennt es von Stadtrundfahrten in Grosstädten. Doch auch hierzulande gibt es die Möglichkeit, mit einem Cabrio-Panoramabus einen einzigartigen Ausflug zu erleben. Der Bus kann beim Fahr & Shuttle Service Mittelland gebucht werden.

Der Cabrio-Panoramabus vor dem Schloss Waldegg

Der Cabrio-Panoramabus vor dem Schloss Waldegg

D wie Dinosaurier

Beim Steinbruch von Lommiswil können von einer gesicherten Plattform aus die Spuren von Dinosauriern beobachtet werden. Grosse Schautafeln informieren über die Entstehung der Spuren.
Der Besuch der Spuren lässt sich wunderbar kombinieren mit einem Ausflug ins Naturmuseum Solothurn wo es eine zu den Spuren passende Ausstellung gibt.

In Bellach gibt es das Sauriermuseum

E wie Erlebnisweg

Die Zelgli Milchstrasse in Biezwil ist ein 1.5 Kilometer langer Erlebnisrundweg rund um den Bauernhof der Familie Reusser. Wer in absolviert soll einen Einblick in den Betrieb, aber auch in die Landwirtschaft im Allgemeinen erhalten. Es gibt verschiedene Posten, an denen jeweils eine Frage beantwortet werden kann. 

Auf dem Schweizer Schriftstellerweg in Olten verführen die Autoren Alex Capus, Franz Hohler, Pedro Lenz und weitere SchriftstellerInnen auf Audiotouren zum Spazieren und Zuhören. Die Geschichten werden von den Personen selber vorgelesen und sind eng mit der Persönlichkeit und dem Standort verbunden. Zudem gibt es die Familientour Christian Schenker mit 11 Hörstationen und einer Entdeckerkarte.

F wie Feeling

Töfflibuebe-Feeling wie in jungen Jahren bietet eine Tour mit den Töffli der Marken Pony und Tomos von Solothurn in den Bucheggberg.

Mit dem Töffli auf Tour durch den Bucheggberg

Mit dem Töffli auf Tour durch den Bucheggberg

G wie Gleitschirm

Ab in die Luft! Die FLUSO Gleitschirmschule und Passagierflüge aus Langendorf bietet Schnuppertage und die Pilotenausbildung an. 

H wie Hufeisen-Werfen

In Aetigkofen gibt es das Restaurant Bären. Jeweils bei schönem Wetter können hinter dem Restaurant Hufeisen geworfen werden. Gespielt wird Einzeln oder im Zweierteam. 

Auf der Karte sind sämtliche Angebote im Raum Solothurn, Aargau und Baselland zu finden. 

Diese Angebote werden präsentiert von:

J wie Jugend

Der Jugendtreff im Lindenhaus Grenchen ist von Montag bis Freitag zwischen 14:00 und 19:00 geöffnet. Das Angebot ist kostenlos. Zum Austoben steht in Grenchen die rund 8000 Quadratmeter grosse BMX- und Pumptrackanlage bereit. Sie gehört zu den grössten Anlagen weltweit, ist öffentlich zugänglich und täglich von 8 Uhr bis um 20 Uhr geöffnet. Hier dürfen auch die Grossen ran. 

Eröffnung BMX-Piste und Pumptrack in Grenchen

Eröffnung der BMX-Piste und Pumptrack in Grenchen im Juni 2015

Bewegungs- und Betätigungsmöglichkeiten bieten in Olten der Robinsonspielplatz und die Halle Momentum mit Skateanlage und Boulderwand. 

K wie Klöster, Kathedralen, Burgen und Schlösser

Ab auf die Spuren von Bauten mit Geschichte. Eine schöne Aussicht ins Mittelland gibt es vom Schloss Neu-Bechburg. Im Sommer hat dort auch das Schloss-Beizli geöffnet. Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch Schloss Wartenfels in Lostorf mit dem französischen Barockgarten und das Schloss Waldegg in Feldbrunnen-St.Niklaus. 

Der Barockgarten des Schloss Waldegg.

Der Barockgarten des Schloss Waldegg.

Wandernd erkunden: Im Schwarzbubenland führt ein historischer Weg in 14 Tagesetappen von bewohnten Burgen über Burgruinen bis zu unerforschten Burgstellen. Infos gibts hier.

Von Basel führt eine Wanderroute nach Solothurn; vorbei an Kirchen, Pilgerorten, Klöster bis in die Barockstadt. Dort können gleich die 249 Treppenstufen der St.-Ursen-Kathedrale erklommen werden. Die beeindruckende St. Ursen-Kathedrale wurde zwischen 1762 und 1773 erbaut. Der imposante Turm hat eine Höhe von 6x11 Meter und in der Glockenstube hängen 11 Glocken. Als Belohnung fürs Treppensteigen gibt es eine einmalige Sicht über die Stadt Solothurn.

L wie Lamatrekking

Tierische Begleitung: Tanja Burkolter aus Aetikofen lädt ein zur Wanderung mit Lamas. Angeboten werden verschiedene Touren.

M wie (eine ganze Menge) Museen

N wie Naturpark Thal

Einsame Jurahöhen laden im Naturpark Thal zum Erkunden und Geniessen ein. Auf der Panoramakarte sind besondere Tipps für einen Ausflug vermerkt. In den Thaler Dörfern lassen sich reiche Schätze an Kultur entdecken (siehe vorangehender Buchstabe M).

P wie Park

Ein Veloweg, eine Promenade, Grillstellen, Naturfenster mit Zugang zur Aare, ein Badestrand – das ist der Uferpark Attisholz in Luterbach. Das Zentrum des Parks bildet der Attisholzplatz. An das frühere Industriegebiet erinnert auch die ehemalige Kläranlage. Durchgänge führen in die Anlage und verbinden die einzelnen Becken, über Treppen, Brücken und Stege. Auf der Nordseite der Aare kann das Areal Attisholz Nord erkundet werden.

R wie Reiten

Auf der Tatanka-Ranch in Lüterkofen werden während der Ferien Ranchreitlager und -ferien für Jugendliche und Erwachsene angeboten. Hier wird Western geritten. 

Auf der Tatanka Ranch wird im Western-Stil geritten

Auf der Tatanka Ranch wird im Western-Stil geritten

S wie (kleines) Schwimmbad

Darf es eine kleinere Badi sein? Im Schwimmbad Messen kann Jung und Alt verweilen und die Sonne geniessen. Ein Beachvolleyball-Feld steht zur Verfügung.

Noch kleiner ist die Badi Mühledorf. Es gibt ein 25m-Schwimmbecken, ein Kinderplantschbecken, Spielpatz und Kiosk.

Das Schwimmbad Mühledorf hat ein 25m-Schwimmbecken.

Das Schwimmbad Mühledorf hat ein 25m-Schwimmbecken.

T wie Trails

In Solothurn sind gleich mehrere Trails im Angebot. Zum einen kann man den Krimi-Trail absolvieren. Die «Fall-Akte» kann für 25 Franken erstanden werden. Ein weiteres Angebot: Citytrail.ch. Dabei handelt es sich um eine Handy-Schnitzeljagd für kleine Budgets. Es warten zirka 25 Rätselaufgaben mit Bildern und Texten. Um die heilige Zahl 11 geht es beim interaktiven City-Trail «Finding Daniel». Der Trail kann online für 25 Franken gekauft werden.

Detektiv-Trails gibt es gleich drei im Kanton Solothurn. Alle bieten ab 9 Franken pro Person ein Rätselerlebnis für Jung und Alt und beginnen jeweils beim Bahnhof. Es gibt sie in Solothurn, Olten und Balsthal

Mit dem Velo geht es ab Wangen an der Aare auf die Suche nach Törty. Wenn das Lösungswort herausgefunden wird, gibt es eine Belohnung. Kosten: 20 Franken.

U wie Übernachtung

Im Kanton Solothurn gibt es zahlreiche Hotels, Gasthöfe, Bed&Breakfast und auch Jugendherbergen. Warum nicht einmal auswärts (in einer speziellen Behausung) übernachten?

In Solothurn kann im Kloster übernachtet werden. Die Unterkunft wird Porta Secunda genannt. Wer in der als einfach und stilvoll beschriebenen Unterkunft weilt, hat Zugang zum Klostergarten.

Für diejenigen, die es zum Wandern zieht, wäre das Naturfreundehaus Schauenburg auf Selzacher Boden eine Anlaufstelle. Es verfügt über drei 2-Bett-Zimmer plus Mehrbettenzimmer für drei bis zwölf Personen. An den Wochenenden ist das Haus bewartet, an Werktagen steht das Haus auch Gästen zur Verfügung, die gerne selber kochen.

Wer im Thal unterwegs ist, kann vor dem Schlafen gehen vom Schafmatthof aus die Aussicht geniessen. Bei Familie Woodtli-Lehmann können auch Ferien auf dem Bauernhof gemacht werden. 

Schlafen unter dem Sternenhimmel macht das Seeglashaus am Burgäschisee möglich. 

Das Bett im Seeglashaus kann hinausgeschoben werden.

Das Bett im Seeglashaus kann hinausgeschoben werden.

V wie Velo

Zusammen mit den Bikebuebe in Trimbach kann mit dem E-Mountainbike die Landschaft erkundet werden – oder einfach an der Fahrtechnik gearbeitet werden.

Der Urzeitenweg zeigt den geschichtlichen Ablauf von der Steinzeit über die Bronzezeit bis zur Eisenzeit auf. Die Strecke von rund 40 Kilometer führt weitgehend über Nebenstrassen und Flurwege durch insgesamt 13 Gemeinden des Wasseramts und wird mit dem Velo bestritten. Als Start wird Zuchwil oder Biberist empfohlen.

W wie Wandern und Wald

Der Weissenstein ist Ausgangspunkt für ein- und mehrtägige Wanderungen auf dem Jura. Der Planetenweg führt über die Hasenmatt, mit 1444 m ü. M. der höchste Punkt im Kanton Solothurn, auf die Grenchenberge. Gut ausgebaute Picknickplätze laden zum Grillplausch ein. Zahlreiche Dolinen zeugen vom löchrigen Untergrund aus Kalkstein.

Eine Waldwanderung durchs äussere Wasseramt mit einem Besuch des Findlings in Steinhof. Die 44 Kilometer lange Route kann ich kleineren Teilstücken absolviert werden. 

Wer die Wanderung mit Kulinarischem verbinden möchte, kann dies in Egerkingen mit dem «Walk and Grill» tun. Dort stehen diverse Rundwanderwege mit Grillstellen zur Verfügung.

Für Erkunder des Waldes gibt es in Riedholz und Erlinsbach Waldrundgänge im Angebot.

Z wie Zoo

Im Sikypark in Crémines können einheimische Wildtiere, exotische Kleintiere, Raubkatzen, Haustiere und Greifvögel im direkten Kontakt erlebt werden.

(ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1