Insgesamt 210 Betriebe haben 2019 ihre Bewerbungen bei Best of Swiss Gastro (BOSG) eingereicht. Sie wurden Anfang Mai von einer renommierten, rund 40-köpfigen Fachjury in Augenschein genommen und einer Bewertung unterzogen, wie in einer Medienmitteilung der BOSG geschrieben wird.

Insgesamt 132 Betriebe aus 19 Kantonen haben den «Cut» geschafft. 36 Gastro-Spezialisten aus der Region Zürich, 24 aus der Nordwestschweiz, 19 aus der Region Mittelland, 9 aus der Region Westschweiz, 14 aus der Zentralschweiz, 14 aus der Ostschweiz (davon 1 Betrieb aus dem Fürstentum Liechtenstein), 12 aus Graubünden und 1 Betrieb aus dem Tessin.

Dies sind die nominierten Betriebe aus dem Kanton Solothurn:

  • Restaurant zum Löwen in Messen
  • Bloomell Coffeehouse in Olten
  • Restaurant Salmen in Olten
  • Gasthof zum Reh in Herbetswil

Nun starten die Solothurner und auch alle anderen nominierten Betriebe in die entscheidende Phase des Rennens um den begehrten Award: die Publikumsbewertung. Vom 18. Juni bis zum 15. September 2019 kann jedermann, ob Feinschmeckerin, Trendscout, Barfly, Kaffeehausbesucher oder Weltenbummlerin, die nominierten Betriebe besuchen, testen und bewerten. Das Gastropublikum übernimmt also für drei Monate das Ruder und entscheidet, welche Lieblingsbetriebe in den acht BOSG-Kategorien ausgezeichnet werden sollen - und wer ein Jahr lang die nationale Krone als «Master of Swiss Gastro» tragen soll. Die Bewertungen werden online abgegeben.

Die Krönung der neuen Gastro-Helden findet im Rahmen der finalen Award Night am 21. Oktober 2019 statt.

Viele Newcomer sind dabei

Laut der BOSG sind mehr als die Hälfte der Teilnehmenden Newcomer, d.h. sie sind seit höchstens zwei Jahren geöffnet - das sei ein «eindrücklicher Beweis für die Innovationskraft, die Vielfältigkeit und die Qualität der Schweizer Gastronomie». 37 der nominierten Betriebe sind Restaurants in Hotels. (mgt)