Unfall

Sturm bläst Anhängerzug auf A1 bei Oensingen um – umgestürzte Bäume blockieren Überholstreifen

Eine Sturmböe hat am Dienstagmorgen auf der Autobahn A1 bei Oensingen einen Anhängerzug umgeblasen. Auch einzelne vom Sturm gefällte Bäume behinderten den Verkehr in der Region Solothurn.

Im Zusammenhang mit den starken Windböen von Dienstagmorgen gingen zwischen 9.15 Uhr und 10.30 Uhr rund zwei Dutzend Meldungen bei der Kantonspolizei Solothurn ein, wie diese in einer Medienmitteilung schreibt. Die meisten davon betrafen umgestürzte Bäume.

Ein Baum fiel im Bereich der Autobahnausfahrt Kriegstetten in Fahrtrichtung Bern auf die A1 und blockierte den Überholstreifen. Deshalb musste diese, auf dem Abschnitt Luterbach – Kriegstetten, mehrfach kurzfristig gesperrt werden. Die Mitarbeitenden der Firma Nationalstrassen Nordwestschweiz entfernten den Baum wieder von der Fahrbahn. Zudem musste ein weiterer Baum, welcher ebenfalls auf die Autobahn zu fallen drohte, aus Sicherheitsgründen gefällt werden, schreibt die Kantonspolizei weiter.

In Wangen bei Olten und Gerlafingen fielen umstürzende Bäume auf insgesamt drei parkierte Autos und richteten an diesen erheblichen Schaden an. Niemand befand sich zum Zeitpunkt darin, weshalb keine Personen verletzt wurden.

Heftige Sachschäden : „Lolita“ erstürmt auch Tele-M1-Sendegebiet

Heftige Sachschäden : „Lolita“ erstürmt auch Tele-M1-Sendegebiet

Eine Tanne stürzt auf einen Wohnblock, ein Lastwagen fällt mitten auf der A1 um und auch die Baugerüste bleiben nicht verschont. Das Sturmtief „Lolita“ kennt keine Gnade. Die orkanartigen Böen sorgen in der Region für Verwüstung und zahlreiche Schäden.

Lastwagenzug umgekippt

Auf der Autobahn A1 zwischen Niederbipp und Oensingen in Fahrtrichtung Zürich kippte gegen 9.30 Uhr ein ganzer Lastwagenzug wegen einer Windböe um. Die Normalspur musste für den Verkehr gesperrt werden. Es kam deshalb zu stockendem Verkehr ab Wangen an der Aare. Der Chauffeur blieb unverletzt. 

Der seitlich auf dem Pannenstreifen liegende Anhängerzug wurde mit Hilfe eines Spezialfahrzeuges geborgen. «Für gut eine Viertelstunde musste die Autobahn ab Wangen an der Aare bis Oensingen gesperrt werden, damit der Lastwagen aufgestellt werden konnte», teilt viasuisse am Mittag mit. Die Autobahn ist nun wieder offen, allerdings ist die rechte Spur zu. Dies damit der Lastwagen abgeschleppt werden kann. Infolge dessen staut sich der Verkehr. Um die Mittagszeit musste mit einem Zeitverlust von bis zu 30 Minuten gerechnet werden. 

Laut Viasuisse ist wegen der exponierten Lage auf der A1 Bern-Zürich weiterhin Vorsicht geboten. Allgemein muss wegen den prekären Witterungsverhältnissen mehr Reisezeit eingeplant werden.Aufgrund dieser Vorkommnisse kam es auf den Strassen im Kanton Solothurn zu Verkehrsbehinderungen. (ldu/kps)

Meistgesehen

Artboard 1