«TalkTäglich»

Ständerats-Wahlkampf: Wenn sich das «alte Ehepaar» den drei Herausforderern stellt

Ständeratswahlen Kanton Solothurn

Ständeratswahlen Kanton Solothurn

Die Ständeratswahlen im Kanton Solothurn versprechen Hochspannung. Können die Bisherigen Pirmin Bischof (CVP) und Roberto Zanetti (SP) ihre Sitze verteidigen? Kann die SVP als grösste Partei mit Christian Imark endlich einen Sitz erobern? Oder schafft gar die FDP mit Stefan Nünlist oder die Grünen mit Felix Wettstein die Überraschung?

Die drei Herausforderer im Solothurner Ständeratswahlkampf trafen im «TalkTäglich» auf TeleM1 auf die beiden Bisherigen.

Seit acht Jahren seien Pirmin Bischof (CVP) und Roberto Zanetti (SP) ein «Dreamteam» im Ständerat, meint Anne-Käthi Kremer, Moderatorin vom «TalkTäglich». Sie würden ja nicht immer gleich stimmen, meint Bischof. Darum würden die beiden nicht zusammen kandidieren. Aber grundsätzlich sei es schon so, dass sich die beiden sehr gut verstehen und die Interessen des Kantons Solothurn bestmöglichst vertreten. Darin sind sich beide Bisherigen einig. «Wir sind fast wie ein altes Ehepaar», sagt Zanetti. Da wisse man, wie der andere ticke.

Einer nach dem anderen nehmen die Herausforderer nun neben dem «Ehepaar» Platz. Christian Imark, Stefan Nünlist und Felix Wettstein dürfen den Bisherigen Fragen stellen. 

Meistgesehen

Artboard 1