Ranking

Solothurner Fahrlehrer wird Drittbester der Schweiz: «Ohne Spass sind die Schüler unmotiviert und lernen nicht»

Fahrlehrer Patrick Straubhaar

Fahrlehrer Patrick Straubhaar

Platz 3 der besten Schweizer Fahrlehrer, Platz 1 im Kanton Solothurn: Patrick Straubhaar aus Wangenried an der Solothurner Kantonsgrenzte kurvt seit 4 Jahren in der Region Solothurn als Fahrlehrer herum – und wird von seinen Schülern äusserst gut benotet. Das freut ihn.

Der beste Fahrlehrer pro Kanton wird noch mit seinem Auto fotografiert. Deshalb wusste Patrick Straubhaar schon, dass er der Solothurner Superfahrlehrer ist. Dass er aber schweizweit Platz 3 holt, hat er erst am Tag der Publikation, also am Donnerstag von einem Fahrschüler erfahren. Seither haben ihm schon einige gratuliert.

«Ich habe eine riesen Freude», sagt der ausgezeichnete Fahrlehrer am Telefon. Es sei immer cool auf dem Podest zu stehen. Dieses Gefühl kennt der ehemalige Rennkart- und Autorennfahrer gut. Bevor er vor vier Jahren seinen Fahrlehrer-Fachausweis erworben hatte, war er 13 Jahre lang Betriebsleiter im Race-in Roggwil. 

«Für mich bedeutet der 1. Platz im Kanton sehr viel», sagt der ambitionierte Berner, denn für ihn komme der 2. Platz dem ersten Verlierer gleich.

Starke Steigerung 

Zum ersten Mal tauchte er 2014 im Ranking der Superfahrlehrer auf. Damals reichte es auf Anhieb für den 24. Platz und das Prädikat «Sehr guter Fahrlehrer». «Ich wusste nicht einmal, dass es dieses Ranking gibt», gesteht Straubhaar ein. Ein Jahr später verbesserte er sich auf den 13. Platz. Mit dem 3. Platz hat er den Vogel nun (fast) ganz abgeschossen. 

Ein bisschen nachgeholfen hat er aber schon. Hat ein Schüler die Prüfung bestanden, gratulierte ihm Straubhaar und wies auf die Bewertungsplattform hin. Dass dem Aufruf aber so viele gefolgt sind, hat selbst er nicht gedacht. 333 Bewertungen sind auf superfahrlehrer.ch hinterlegt. «Ich habe grosse Freude, dass sie es wirklich gemacht haben», sagt er. 

Straubhaar ist in Wangenried BE gleich neben Deitingen zu Hause, arbeitet aber im Raum Solothurn und hat in der Stadt Solothurn sein Theorielokal – deshalb gilt er wohl als Solothurner. Seit einem Jahr ist er mit der «Fahrschule Straubhaar» selbstständig. Vorher hat er drei Jahre lang für die Reto Wüthrich (Platz 20 im Ranking) und dessen «Fahrschule Wüthrich AG» gearbeitet – zusammen mit Chrigu Allemann (Rang 27). Ein erfolgreiches Trio.

Hohe Erfolgsquote

In den Bewertungen der Top-Fahrlehrer ist Spass ein wichtiger Begriff. Wieso denn? «Wenn man keinen Spass hat, ist man unmotiviert und kann nicht lernen», erklärt Straubhaar. Er sagt, was falsch gemacht wird, setzt aber auf positive Kritik. 

Der Berner macht offenbar sehr viel richtig. Er bringt Freude am Autofahren mit, meldet seine Schüler auch «nicht zu früh, aber auch nicht zu spät» zur Prüfung an. Anders würde niemand für ihn Werbung machen, ist sich Straubhaar sicher. Bei der ersten Prüfung kommen laut seinen Angaben 92 Prozent seiner Schüler durch (Schweizer Durchschnitt: 65,5 Prozent). Als einer von wenigen kann er sogar Menschen mit körperlicher Behinderung das Autofahren beibringen. Dafür hat er ein spezielles Auto zur Verfügung. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1