Totalausfall
Probleme mit IT und Telefonie bei der Regio Energie sind behoben

Für 26 Stunden war die Stadtverwaltung und die Regio Energie weder per E-Mail noch per Telefon erreichbar.

Merken
Drucken
Teilen
Technische Probleme bei der Regio Energie Solothurn.

Technische Probleme bei der Regio Energie Solothurn.

Felix Gerber

Am Montagmittag, um 11.50 Uhr, ist das IT-System der Regio Energie Solothurn ausgefallen. Betroffen von diesem Totalausfall war die Regio Energie selbst und die Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn. Während des Ausfalls konnte man die Stadt und die Regio Energie weder per E-Mail noch Telefon erreichen. Bei den Sozialen Diensten Mittlerer und Unterer Leberberg war lediglich das IT System betroffen.

«Wir sind von unserem IT-System abhängig»

Dieser Zustand dauerte bis gestern um 13.45 Uhr. Grund dafür war der «Ausfall eines sogenannten virtuellen Centers. Dieser verwaltet die Netzzugänge und -konfigurationen, womit die im Hintergrund funktionierenden Systeme nicht mehr erreicht werden konnten», schreibt Regio Energie Solothurn. Daten gingen dabei nicht verloren. Die Ursache der Panne sei noch nicht klar, doch werde nach aktuellem Wissensstand ein Hackerangriff ausgeschlossen.

«Die Blaulichtorganisationen waren während dieser Zeit immer erreichbar», erklärt Stadtschreiber Hansjörg Boll. Die Einwohnergemeinde konnte man jedoch weder telefonisch noch per E-Mail kontaktieren. «Wir konnten fast nicht mehr arbeiten», sagt der Stadtschreiber. «Wir haben durch diese Panne wieder gesehen, wie wir von unserem IT-System abhängig sind.» Die Einwohnerdienste haben zum Beispiel Anmeldung analog aufgenommen, die müssen jetzt noch im Nachhinein digital abgelegt werden. Einige haben mit ihren privaten Mobiltelefonen gearbeitet, «oder ihr Büro aufgeräumt», meint Boll augenzwinkernd. Schon nur um die Mitteilung auf der Stadt Solothurn Seite aufzuschalten, dass sie nicht erreichbar sind, musste zum privaten Telefon gegriffen werden. (jfr)