Darum kandidiere ich

Oltner FDP-Kandidat: «Ich bin das passende Puzzleteil»

Reto Grolimund ist Gemeinderat in Olten.

Reto Grolimund ist Gemeinderat in Olten.

Reto Grolimund ist Bauingenieur und lebt in Olten. Der 32-Jährige kandidiert für die FDP.

Warum braucht es Sie im Nationalrat?

Reto Grolimund: Der Nationalrat sollte idealerweise ein Spiegel der Bevölkerung sein. Aber es hat zu wenige Rätinnen und Räte, die mit der Baubranche vertraut sind, zu wenige in meinem Alter, und das insbesondere bei den Freisinnigen. Ich bin also das passende Puzzleteil. Als bodenständige Person erarbeite ich zudem gerne Lösungen über Parteigrenzen hinweg.

Für welches Thema würden Sie in Bern lobbyieren?

Eine nachhaltig finanzierte Altersvorsorge für alle, auch meine und kommende Generationen. Wir verdanken den Erschaffern unseres Dreisäulensystems sehr viel. Aber nun müssen wir achtgeben, dass wir keinen Scherbenhaufen übernehmen müssen.

Wie politisch sind Sie im Alltag?

Ich lege viel Wert darauf, dass wir die direkte Demokratie leben. Menschen wie du und ich sind gefragt, ihren Beitrag zu einem funktionierenden Land zu leisten. Wenn sich jemand nicht per Abstimmung oder Wahl politisch äussert, verstehe ich das nicht. Ich ermutige gerne alle, selber Lösungen zu suchen und zu vertreten.

Wo und wie verbringen Sie am liebsten Ihre Freizeit?

Am liebsten aktiv bei allerlei Sportarten und vor allem in der Natur. Ich liebe es, am frühen Morgen bei Sonnenaufgang auf dem Weg zu einem Berggipfel zu sein. Auch beim Kitesurfen bin ich anzutreffen.

Welches Buch lesen Sie zurzeit – und warum?

Gerade versuche ich mich mit Marten Scheffers «Critical Transitions», einem Buch, das sich mit abruptem Wandel in Gesellschaften, Systemen und der Natur beschäftigt. Die vorgestellten Modelle sind auf die Finanzkrise und den Klimawandel anwendbar und darum hochaktuell.

Wohin fliegen Sie in den nächsten Ferien?

Ich fahre mit dem Zug an den Marathon in Berlin.

Meistgesehen

Artboard 1