Im Rahmen der Einbruchsprävention kontrollierte eine gemischte Patrouille der Stadt- und Kantonspolizei Solothurn am Samstag, 12. November, in Solothurn ein Fahrzeug, das zuvor verdächtig auffiel.

Im Auto fand die Polizei zahlreiche originalverpackte Parfüms, Hygiene- und Elektroartikel sowie Schmuck im Wert von mehreren Tausend Franken. Zudem fanden sie mutmassliches Einbruchswerkzeug. Aufgrund erster polizeilicher Ermittlungen durch die Kantonspolizei Solothurn dürfte ein Grossteil der Waren aus Geschäften in der Region gestohlen worden sein.

Weitere Ermittlungen sind in Gang. Die beiden Fahrzeuginsassen, ein Franzose und ein Georgier ohne festen Wohnsitz in der Schweiz, befinden sich in Haft. (pks)