Das Interesse von Künzli bestätigten gemäss „Wochenblatt“ sowohl FDP-Ortsparteipräsident Christian Thalmann als auch der Präsident der FDP Dorneck-Thierstein, Mark Winkler. Die Partei würde eine allfällige Kandidatur „auf jeden Fall unterstützen“, sagte er auf Anfrage. Die Ortspartei befasste sich als erste mit der Personalie.

Der Ingenieur und Betriebswissenschaftler Künzli ist CFO des ETH-Rats und war zuvor lange bei Roche tätig. Er ist der eigentliche „Mister X“, dessen Kandidatur Nünlist selber in Aussicht gestellt hatte, ohne allerdings einen Namen zu nennen.

Neben SVP-Parteipräsident Christian Imark wäre Künzli der zweite Kandidat aus dem Schwarzbubenland. Die FDP des Kantons nimmt ihre Nomination am 24. April an der Delegiertenversammlung in Bellach vor.