Verzögerung

Haftgericht verlängert die U-Haft für William W.

Das Verfahren gegen William W. ist noch hängig.

Das Verfahren gegen William W. ist noch hängig.

Vor gut drei Monaten, als der Expertenbericht über die Administrativuntersuchung im Fall von Kinderschänder William W. vorgestellt wurde, war das Erschrecken gross: Über den bereits bekannten neuen Vorfall hinaus gab es während der ambulanten Massnahme mehrere Übergriffe und mutmassliche zusätzliche Opfer. Folgerichtig wurde eine neue Strafuntersuchung eröffnet. Jan Lindenpütz, Sprecher der Staatsanwaltschaft, bestätigte damals, die Untersuchungshaft dauere bis Ende November; zu diesem Zeitpunkt solle Anklage erhoben werden.

Nun zeigt sich: William W., für den auch in diesem Verfahren zunächst die Unschuldsvermutung gilt, sitzt weiter in U-Haft. Lindenpütz führt auf Anfrage aus: «Das Verfahren ist weiterhin hängig. Die Untersuchungshaft wurde vom Haftgericht nochmals verlängert.» Und weiter: «Die Staatsanwaltschaft ist bemüht, das Verfahren in nächster Zeit abschliessen zu können.»

Der Sprecher verweist in Bezug auf die Verlängerung der U-Haft durch das Haftgericht auf die bestehende Wiederholungsgefahr. Der Entscheid über die U-Haft-Verlängerung ist nach Aussage von Lindenpütz rechtskräftig. (bbr.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1