Diplomfeier

«Glogge-Jodel» zum Abschluss: 44 frische Landwirtinnen und Landwirte feiern das Ende ihrer Lehre

Ein regulärer und ein Jahrgang der Nachholbildung schlossen dieses Jahr erfolgreich die Lehre zur Landwirtin und zum Landwirt am Berufszentrum Wallierhof ab.

«Persönlich». Dieses Motto begleitet das Bildungszentrum Wallierhof durch das Jahr 2020 und zog sich auch durch die beiden Lehrabschlussfeiern der 44 Landwirtinnen und Landwirte EFZ. Bereits zum zweiten Mal hat am Bildungszentrum Wallierhof neben der regulären Abschlussklasse auch ein Jahrgang der Nachholbildung den Abschluss gefeiert. Erfreulicherweise durften alle zur Prüfung angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten ihr Fähigkeitszeugnis in Empfang nehmen. Vier Berner Nachholbildner haben die Berufsfachschule erfolgreich abgeschlossen. Ihre Endresultate waren jedoch an der Schlussfeier infolge Corona aus dem Kanton Bern noch nicht bekannt.

9 Absolventinnen und Absolventen der regulären Klasse, verstärkt durch eine Jodlerin, eröffneten mit dem «Glogge-Jodel» die Schlussfeier und luden ihre Gäste zu einer «persönlichen», besinnlichen aber nicht minder amüsanten Feier ein. Heidi Kofmel gratulierte im Namen der Aufsichtskommission den jungen Berufsleuten zum erfolgreichen Abschluss und betonte, dass die diesjährigen Abschlussklassen nicht nur Corona-bedingt «mit Abstand» die Besten seien. Sie motivierte die Diplomierten, sich auch in Zukunft weiterzubilden, da die Anforderungen an ihren Beruf in den kommenden Jahren vielfältig und anspruchsvoll seien. Nur mit viel Mut, Engagement, Fleiss und Ehrgeiz seien diese Herausforderungen zu meistern. Zum Schluss bedankte sie sich bei den Lehrpersonen, dem ganzen Wallierhofteam, den Lehrmeisterfamilien und nicht zuletzt allen Eltern für ihre Leistung und das grosse Engagement in der Ausbildung des beruflichen Nachwuchses.

Mit der Bestnote von 5.6 durfte Matthias Amport aus Bretzwil bei den regulären Absolventen den ersten Preis entgegennehmen, dicht gefolgt von Katja Kamber, Mümliswil mit 5.5. Bei den Nachholbildnern wurden mit einer Gesamtnote von 5.4 Andreas Bader aus Mümliswil und mit 5.2 Marc Zimmermann aus Düdingen (FR) speziell geehrt.

Am Schluss gab Jonas Zürcher, Direktor des Bildungszentrums Wallierhof, den frisch Diplomierten die Tipps mit auf den Weg, dass es wichtig sei, «persönliche» Kontakte zu pflegen und sich für seine Ziele mit «persönlichem» Engagement einzusetzen. Mit diesen Worten schloss er die Diplomfeier und leitete zum gemütlichen Teil über.

Meistgesehen

Artboard 1