Kanton Solothurn

Fotograf Daniel Schwartz erhält den Solothurner Kunstpreis

Der international bekannte Fotograf und Autor erhält den höchst-dotierten Preis des Kantons Solothurn.

Der Solothurner Regierungsrat hat dem Fotografen Daniel Schwartz den Kunstpreis des Kantons Solothurn zugesprochen. Acht weitere Kulturschaffende beziehungsweise Formationen (s. unten) werden mit Fachpreisen in ihren Disziplinen ausgezeichnet.

Der Kunstpreisträger 2019 Daniel Schwartz, 1955 in Olten geboren, zählt zu den herausragenden Schweizer Fotografen mit internationaler Ausstrahlung. Zwischen 1990 und 2005 fotografierte er als Mitglied der Redaktion für das Kulturmagazin «Du» sowie als freier Fotograf für Zeitschriften wie «Lettre International» oder die «Neue Zürcher Zeitung». Seine Arbeit führte ihn in zahlreiche Krisengebiete. Daniel Schwartz griff immer gesellschaftspolitisch relevante Themen wie den Klimawandel schon frühzeitig auf und verfolgte diese Thematik in seiner Arbeit über mehrere Jahre hinweg intensiv.

Die weiteren Fachpreise gehen an folgende Künstlerinnen und Künstler:

  • Bait Jaffe Klezmer Orchestra, Musikensemble (Preis für Musik)
  • Verena Baumann, Malerin (Preis für Malerei)
  • Felix Epper, Autor (Preis für Literatur)
  • Samuel und Theres Eugster-Keller, Kunstschaffende (Preis für Bildende Kunst)
  • Barbara Gasser, Cellistin (Preis für Musik)
  • Bruno Seitz, Maler (Preis für Malerei)
  • Verein Uhuru-Festival für Musik und Tanz (Preis für Kulturvermittlung)
  • Käthi Vögeli, Regisseurin und Theaterpädagogin (Preis für Theater)
  • Ruth Grossenbacher, alt Nationalrätin (Annerkennungspreis)

Der Solothurner Regierungsrat vergibt den Kunstpreis sowie die Fachpreise auf Antrag des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung; die Vergabe des Anerkennungspreises folgt auf Antrag der Staatskanzlei. Der Kunstpreis ist mit 20'000 Franken dotiert, die Fachpreise sowie der Anerkennungspreis mit je 10'000 Franken. (sks/frb)

Meistgesehen

Artboard 1