Covid-19
Altersunterschiede bei Corona-Fällen und Zunahme der Firmenkonkurse: Wochenbericht zur Pandemie im Kanton Solothurn

Wöchentlich veröffentlicht der Kanton Solothurn einen Situationsbericht zur epidemiologischen Lage. Dabei geht es unter anderem um die Fallzahlen im Einzelnen, wie sich die Werte gesamthaft entwickeln, Impfraten und darum, wie es Schulen und Firmen geht. Die Zahlen per 13.Juni 2021.

Joel Dähler
Merken
Drucken
Teilen
Vor kurzem fand eine Pilotveranstaltung statt am Sinfoniekonzert des TOBS im Konzertsaal Solothurn: Bei Konzertbesuchern wird ein Schnelltest gemacht.

Vor kurzem fand eine Pilotveranstaltung statt am Sinfoniekonzert des TOBS im Konzertsaal Solothurn: Bei Konzertbesuchern wird ein Schnelltest gemacht.

Hanspeter Bärtschi

Der Kanton Solothurn veröffentlicht jeweils am Mittwoch in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, dem kantonsärztlichen Dienst und dem Fachstab Pandemie einen wöchentlichen Situationsbericht zur epidemiologischen Lage des Covid-19 im Kanton Solothurn.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl hatte in der 23. Kalenderwoche der Bezirk Bucheggberg die meisten Fälle, auch wenn 6 Fälle überschaubar klingen mag.

Auf den gesamten Kanton, also rund 278'640 Solothurner:innen, werden so rund 17'890 laborbestätigte Fälle ausgewiesen.

Laborbestätigte Fälle im Kanton Solothurn

Stand: 14.06.2021, 01:00 Uhr
Insgesamt seit 06.03.2020 Anzahl Pro 100'000
Solothurn 1134 6716,8
Bucheggberg 457 5703,2
Dorneck 1056 5059,7
Gäu 1387 6265,8
Gösgen 1648 6620,9
Lebern 2780 5949,6
Olten 3981 7070,5
Thal 1025 6926,6
Thierstein 809 5455,5
Wasseramt 3613 6792,8
Total: 17'890 6420,5

Im Bezirk Olten zeigt sich (Stand 14.06.2021), dass dieser mit bisher 3981 laborbestätigten Fällen am meisten positiv getestete Personen seit Beginn der Pandemie aufweist. Olten ist aber auch der bevölkerungsstärkste Bezirk im Kanton Solothurn. Dicht gefolgt vom Bezirk Wasseramt mit bisher 3613 bestätigten Fällen. Auf die Bevölkerungsdichte ausgerechnet wären das pro 100'000 Personen im Bezirk Olten 7070,5 und im Bezirk Wasseramt 6792.8 positiv Getestete.

Inzidenz-Werte und Positivitätsrate sinken

Dem Bericht zufolge sinken die Inzidenz-Werte weiter. Die Anzahl an neu auftretenden Erkrankungen vom Stichtag her sank im Vergleich zur Vorwoche um -30% auf 16.1. In der 14-Tage Inzidenz weist der Kanton Solothurn einen noch höheren Rückgang auf mit -38.9% auf 38.8.

Die 14-Tage Inzidenz im Kanton Solothurn zeigt einen Rückgang auf.

Die 14-Tage Inzidenz im Kanton Solothurn zeigt einen Rückgang auf.

Screenshot

Die kantonale Reproduktionszahl «RE» liegt aktuell bei 0.64. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen von einer infektiösen Person durchschnittlich angesteckt werden. Aufgrund der Verzögerungen zwischen Infektion und Beobachtung ist der Wert jedoch eine Schätzung mit rund 10 Tagen Verzögerung. Dass der Wert unter 1 liegt, bedeutet, dass die Infektion in der Population zurückgeht. Der Wert der vorherigen Woche lag noch bei 0.68.

Seit Beginn der Messungen im März 2020 geht man im Kanton Solothurn von insgesamt 204'600 durchgeführten PCR- und Schnelltests aus. In der 23. Kalenderwoche 2021 wurden 3423 solcher Tests ausgewertet. Die Positivitätsrate dabei betrug 1.3%. In der Vorwoche waren es noch 1.7% der durchgeführten Tests, die sich als positiv herausstellten. Dementsprechend sind auch die Entwicklungen der Hospitalisationen rückgängig.

Die graue Linie zeigt die mittlerweile wieder absteigende Positivitätsrate im Kanton Solothurn.

Die graue Linie zeigt die mittlerweile wieder absteigende Positivitätsrate im Kanton Solothurn.

Screenshot

Unterschiede in den Altersklassen

In Altersklassen unterteilt, bestehen die bestätigten Fälle prozentual immer weniger aus über 65-jährigen Solothurner:innen, dafür zunehmend häufiger aus unter 20-jährigen Personen. In den Schulen fallen die Werte jedoch positiv aus. An Solothurner Volkshochschulen sind derzeit 39 Schüler:innen (0.14%) und 3 Lehrpersonen in Quarantäne. Zudem befinden sich 3 Schüler:innen in Isolation. In der Vorwoche war es gar niemand. Bei den Kantonsschulen und Berufsbildungszentren handelt sich lediglich um 4 Personen (0.04%), die eine Quarantäne angeordnet bekommen haben.

Im Kanton Solothurn in der 23. Kalenderwoche eine Kontrolle durchgeführt, bezogen darauf, ob eine angeordnete Quarantäne eingehalten wird. Bei dieser Kontrolle wurde ein Verstoss festgestellt, so dass es zu einer Strafanzeige kam.

Impfstatistik

Bis zum Stichtag verzeichnete der Kanton Solothurn 121'715 Personen, die erfolgreich die Erstimpfung erhalten haben. 73'653 Personen haben bereits die zweite Impfdosis verabreicht bekommen. Beide Tendenzen sind steigend.

Die Anzahl geimpfter Solothurner:innen steigt weiter an.

Die Anzahl geimpfter Solothurner:innen steigt weiter an.

Screenshot

Arbeitsmarkt

Dieser Jahr wurden im Kanton Solothurn bisher insgesamt 108.5 Millionen Franken an Kurzarbeitsentschädigung ausgezahlt. Davon wurden 4.1 Millionen Franken in der 23. Kalenderwoche ausgeschüttet. Ende Mai betrug die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn 2.9%. Dies ist eine Verbesserung zum Vormonat, wo die Quote noch 3.1% betrug.

Bei den Härtefallmassnahmen kann der Kanton nun auf total 558 Gesuche blicken, die ganz oder teilweise ausbezahlt wurden. Aktuell stehen aber noch 191 Gesuche offen. Die Anzahl an Firmenkonkursen ist im Kanton zwischen April 2021 und Mai 2021 wieder gestiegen, erreichte aber keine Ausmasse wie in 2019.

Die Firmenkonkurse im Kanton Solothurn nahmen vom April 2021 in den Mai 2021 wieder zu.

Die Firmenkonkurse im Kanton Solothurn nahmen vom April 2021 in den Mai 2021 wieder zu.

Screenshot