Claudia Hänzi

Chefin des Amts für Soziale Sicherheit wechselt zur Stadt Bern

Claudia Hänzi hat einen Job im Kanton Bern angenommen. (Archiv)

Claudia Hänzi hat einen Job im Kanton Bern angenommen. (Archiv)

Claudia Hänzi demissioniert als Leiterin des Amtes für soziale Sicherheit. Nach 16 Jahren Tätigkeit für den Kanton Solothurn übernimmt sie eine neue Herausforderung in der Stadt Bern.

Der Kanton Solothurn muss eine neue Leiterin des Amtes für soziale Sicherheit (ASO) suchen: Claudia Hänzi (43) wurde vom Gemeinderat der Stadt Bern zur neuen Leiterin des Sozialamts gewählt.

Wie die Stadt Bern mitteilt, tritt Hänzi ihr neues Amt «im Sommer 2020» an. Die promovierte Juristin arbeitet seit über 16 Jahren für den Kanton Solothurn; seit 2013 leitet sie das Amt für soziale Sicherheit. In dieser Funktion ist sie insbesondere mit den Herausforderungen durch die Asylpolitik konfrontiert worden, wobei sie sich als toughe aber faire Verhandlungspartnerin und Amtschefin profiliert hat.

Als ASO-Chefin ist Hänzi Mitglied der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) und Präsidentin der Richtlinienkommission. Sie dissertierte an der Uni Basel über das Schweizerische Sozialhilferecht. In Bern tritt sie die Nachfolge von Felix Wolffers an, der per Ende Mai pensioniert wird.

Die Rekrutierung der künftigen Leitung des Amtes für soziale Sicherheit werde aktuell in die Wege geleitet, teilt die Solothurner Staatskanzlei mit. (ums.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1