Aufgepasst
Kantonspolizei Solothurn verrät Blitzer-Standorte: Hier wird diese Woche geblitzt

Die Kantonspolizei Solothurn veröffentlicht im Rahmen eines Pilotprojekts die Standorte der semistationären und der stationären Geschwindigkeitsmessanlagen. Wer weiss, wo die Anlagen stehen, kann also Geld sparen.

Drucken
Die Kantonspolizei Solothurn verrät die Standorte ihrer Blitzer. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Solothurn verrät die Standorte ihrer Blitzer. (Symbolbild)

Alex Spichale

Ein Informationsvorsprung, der das Portemonnaie schont: Im Rahmen eines Pilotprojekts publiziert die Kantonspolizei Solothurn seit dem 14. Juli 2022 wöchentlich die aktuellen Blitzer-Standorte. Aufgelistet sind die semistationären und stationären Geschwindigkeitsmessanlagen. Die Liste wird jeden Donnerstag aktualisiert.

Ab Donnerstag, dem 2. Februar 2023, blitzt die Kantonspolizei Solothurn an diesen Standorten (die Angaben sind ohne Gewähr, es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen):

Semistationäre Anlagen

  • Deitingen, Autobahn A1, ZH-Fahrbahn
  • Zuchwil, Autobahn A5, NE-Fahrbahn

Stationäre Anlagen

  • Autobahn A1 bei Oberbuchsiten
  • Autobahn A5 bei Biberist
  • Grenchen Solothurnstrasse/Kapellstrasse
  • Olten Gösgerstrasse, Dampfhammer
  • Olten Baslerstrasse, Handelshofkreuzung
  • Olten Aarauerstrasse, Postplatz - vorübergehend ausser Betrieb
  • Olten Solothurnerstrasse
  • Solothurn Bürenstrasse, Vorstadtschulhaus
  • Solothurn Bielstrasse, Wildbachkreuzung
  • Solothurn Bielstrasse, Hermesbühlschulhaus
  • Solothurn Werkhofstrasse, Konzertsaal
  • Winznau Oltnerstrasse

Als Freipass will die Kantonspolizei die Veröffentlichung der fix und halb installierten Blitzgeräten nicht verstanden wissen. Zudem: Weiterhin nicht publiziert werden die unvorhergesehenen, mobilen Radarkontrollen.

Hintergrund: 3-jähriges Pilotprojekt soll Auswirkungen zeigen

Seit dem 14. Juli 2022 veröffentlicht die Kapo Solothurn die Radarstandorte. Dies, nachdem der Kantonsrat im Mai 2022 grünes Licht dafür gegeben hat. Ausgangslage war ein parlamentarischer Auftrag vom September 2021 gewesen, den der Regierungsrat aufnahm.

Das Pilotprojekt ist auf drei Jahre angelegt. Mit der Praxisänderung startete die Kantonspolizei Solothurn die vom Kantonsrat verlangte Auswertung. Die erhobenen Daten sollen Aussagen zu den Auswirkungen und zum Nutzen der Standortangaben ermöglichen. Konkret etwa in Bezug auf das Unfallgeschehen und die Übertretungsquoten.

TeleM1 hat im Sommer 2022 mit Politikern und Passanten über die Blitzer-Offenlegung im Kanton Solothurn gesprochen.

TeleM1