Schifffahrt

Auf der Aare zwischen Biel und Grenchen haben Kursschiffe (noch) nichts verloren

Die MS Siesta kommt auf dem unteren Abschnitt auch zum Einsatz. (Archiv)

Die MS Siesta kommt auf dem unteren Abschnitt auch zum Einsatz. (Archiv)

Sicherlich bis Sonntag bleibt die Aareschifffahrt auf der Strecke Biel-Grenchen wegen des hohen Pegels eingestellt. Nächste Woche könnte die Sperrung aber aufgehoben werden.

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen. Am Donnerstag werden zahlreiche Schulklassen auf Reisen gehen. Eine Aareschifffahrt ist dabei sehr beliebt. Die Passagiere können jedoch nach wie vor nicht von Solothurn bis Biel sitzen bleiben. 

 «Wir fahren wegen des hohen Pegels weiterhin nur von Solothurn bis Grenchen», so BSG-Geschäftsführer Thomas Erne. Selbst wenn es momentan nicht mehr regne, fliesse noch viel Wasser die Aare hinab. Vor allem der Neuenburgersee sei noch sehr voll. 

Erne ist froh, dass die Schiffe stets auf zumindest einem Teil des Kurses verkehren konnten. Und nicht alle haben sich vom schlechten Wetter abhalten lassen: «Pro Tag haben wir in den letzten Wochen durchschnittlich 200 Personen transportiert.»

Und vielleicht können die Passagiere ja schon nächste Woche wieder bis Biel sitzen bleiben. «Der obere Abschnitt ist sicherlich bis und mit Sonntag gesperrt», so Erne. Am Montag werde die Lage neu beurteilt. Dann kann allenfalls am Dienstag auf Normalkurs umgestellt werden. 

Zahlreiche Kurse ausgefallen

Vom 26. Mai 2016 bis und mit Sonntag 26. Juni 2016 wird die Aareschifffahrt auf dem oberen Abschnitt während 28 BSG-Betriebstagen eingestellt sein, wie Thomas Erne vorrechnet. Bis Ende dieser Woche werden 84 Schiffskurse ausgefallen sein. 

Wegen der reduzierten Fahrten werden auch weniger Schiffe benötigt. «Statt zwei Kursschiffen auf der gesamten Strecke ist zurzeit zwischen Solothurn und Grenchen und umgekehrt ein Schiff unterwegs», so Erne. Die Schiffe verkehren nach Ersatzfahrplan (siehe Kasten). Die Fahrten auf dem Bielersee und die Drei-Seen-Fahrt sind normal nach Fahrplan in Betrieb.

Meistgesehen

Artboard 1