Kanton Solothurn

Alkohol oder Drogen am Steuer: Polizei zieht 17 Lenker aus dem Verkehr

Übers Wochenende stellte die Kantonspolizei Solothurn 17 fahruntüchtige Fahrer fest.

Am Wochenende hat die Kantonspolizei Solothurn bei Kontrollen insgesamt 15 Fahrzeuglenker festgestellt, die unter Einfluss von Alkohol oder Drogen unterwegs waren. Zudem waren bei zwei Verkehrsunfällen die Lenker alkoholisiert, verletzt wurde niemand.

An verschiedenen Orten im Kanton hat die Solothurner Kantonspolizei zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen 15 Fahrzeuglenker angehalten, die unter Einfluss von Alkohol oder Drogen unterwegs waren, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Des weiteren schreibt sie, dass in allen Fällen die Führerausweise abgenommen wurden und Anzeige erstattet wurde. 

Am Samstag ereigneten sich zudem zwei Unfälle, bei denen Alkohol im Spiel war. In Niedergösgen fuhr eine 34-jährige Frau auf der Hauptstrasse über eine Verkehrsinsel. Kurz darauf wurde sie, auch dank Hinweisen aus der Bevölkerung, angetroffen.

Am späten Abend fuhr auf der Solothurner Rötistrasse ein 38-jähriger Mann ins Heck eines vorausfahrenden Fahrzeugs.

In beiden Fällen wurde niemand verletzt, beide fehlbaren Fahrer wurden angezeigt und mussten ihren Führerausweis abgeben. (gia)

Die Polizeibilder vom September:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1